Wesertal trifft auf Fuldatal/Wolfsanger II

HSG will Platz eins festigen

+
Zug zum Tor: Mirko Dworog und seinen Mitspielern fehlte zuletzt die letzte Konsequenz.

Die HSG Wesertal will sich im Heimspiel der Handball-Bezirksoberliga keine Böße geben, die HSG Fuldatal/Wolfsanger II besiegen und Platz eins festigen. Anpfiff in Lippoldsberg ist heute Abend, 19.30 Uhr.

Für Trainer Frank Rossel ist die Landesligazweite ein starker und zugleich unbequemer Gegner: „Wir müssen ganz schön auf der Hut sein und besonders auf Linkshänder Lars Pietz aufpassen.“

In den ersten Wochen präsentierten sich die Fuldataler als Spitzenmannschaft, bevor sie drei Spiele hintereinander in den Sand setzten. In der Vorwoche beendeten sie ihre kleine Durststrecke mit dem Heimsieg über die HSG Baunatal II.

Neben Pietz sind noch Joshua Fischer und Finn Brinner zu beachten.

Bei seiner Mannschaft gehe es gegenüber dem 29:22-Sieg bei der SVH Kassel darum, die Chancenverwertung zu verbessern.

Von den Rängen hofft die HSG kräftige Unterstützung durch die Fußballer des FC Weser.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.