KREISLIGA A Elbetal-Verfolger Diemeltal und Altenhasungen auswärts –Schauenburg mit Heimrecht

Immenhausen II beim Duell der Kellerkinder in Riede

Auswärtsaufgaben: Sowohl Altenhasungen/O./I. (rechts Robert Walter als auch Diemeltal, hier Steffen Rothschild wollen mit Auswärtssiegen ihre Position in der Spitzengruppe festigen.
+
Auswärtsaufgaben: Sowohl Altenhasungen/O./I. (rechts Robert Walter als auch Diemeltal, hier Steffen Rothschild wollen mit Auswärtssiegen ihre Position in der Spitzengruppe festigen.

Zum Duell der Kellerkinder in der Fußball-Kreisliga A kommt es am Sonntag in Riede. Dann läuft beim SV die TSV Immenhausen II auf, die ebenfalls nur drei Punkte in sechs Spielen ergattern konnte.

SG Schauenburg II - TSV Hümme, Sonntag, 12.45 Uhr, in Hoof. Auch wenn Aufsteiger Hümme bisher schon einige Duftmarken setzen konnte, sich dafür mit Platz acht belohnte, so kann man ihnen an der Hoofer Herkulesstraße nur Außenseiterchancen zubilligen. Die gastgebende Kreisoberligareserve überließ in ihren vier Hausaufgaben noch keinem Gegner den Dreier, der Tabellendritte musste sich aber auf eigenem Geläuf schon zwei Mal mit einem Remis begnügen. Dass Hümme aber auch auswärts kann, bewiesen sie mit ihren 3:1-Erfolg in Immenhausen.

SV Balhorn II - SG Diemeltal 08, Sonntag, 13.15 Uhr. Bisher präsentierte sich die aufgestiegene Balhorner Zweite durchaus respektabel und gehört als Siebter der oberen Tabellenhälfte an. Doch auch wenn der SV Heimrecht hat, sind die Gäste Favorit. Diemeltal kommt als Zweiter, hat auswärts noch nicht verloren und mit Steffen Rothschild (6.) einen Vollstrecker der Extraklasse in seinen Reihen. Dennoch rechnet sich Balhorn Chancen aus.

TSV Fürstenwald - TSV Schöneberg, Sonntag, 15 Uhr. Zu Hause konnte Fürstenwald bisher noch nicht voll punkten, erreichten da lediglich ein Remis. Der Tabellensechste dagegen reist mit der Empfehlung an, von den gegnerischen Plätzen schon zwei Siege mitgenommen zu haben. Auch die Defensiv- und Offensivbilanz spricht eindeutig für die Gäste.

SV Riede - TSV Immenhausen II, Sonntag, 15 Uhr. Ein klassisches Duell der Kellerkinder. Bei Riede brennt die rote Laterne, die Immen-Zweite ist punktgleich direkt vor den Gelb-Schwarzen zu finden. Jede Elf konnte in der laufenden Runde ein Spiel gewinnen. Riede zu Hause, Immenhausen auswärts. Auch was die bisherigen Angriffs- und Abwehrleistungen betrifft, ist fast Gleichschritt angesagt. Bei gleicher Trefferzahl (7) haben die Gäste (22) ein Gegentor weniger kassiert.

SG Elbetal - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II, Sonntag, 15 Uhr, in Naumburg. Es wäre mehr als überraschend, würden sich die Elbetaler von der Breunaer Zweiten die Butter vom Brot nehmen lassen. Elbetal ist ungeschlagener Tabellenführer hat mit 23 Toren den besten Angriff und erst fünf Gegentore kassiert. Doch auch die Gäste rechnen sich Chancen aus: vier ihrer sieben Zähler tüteten die Breunaer auswärts ein.

SG Weser/Diemel - SG Calden/Meimbressen II, Sonntag, 15 Uhr, in Helmarshausen. Beide blieben Anfang der Saison doch etwas in den Startblöcken hängen, wobei sich die Hausherren aber inzwischen auf Rang fünf vorarbeiten konnten. Die Gäste sind fünf Ränge tiefer platziert, ihr Rückstand zu den Hausherren beträgt jedoch nur drei Zähler.

TSV Carlsdorf - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha, Sonntag, 15 Uhr. Die gelbschwarzen Gastgeber starteten zwar mit einem Heimsieg in das neue Fußballjahr, in den anschließenden vier Begegnungen standen sie jedoch immer mit leeren Händen da. Zudem konnten sie in ihren fünf Aufgaben erst drei Mal das runde Spielgerät im gegnerischen Kasten unterbringen. Darüber kann SG-Topvollstrecker Mario Plutz nur müde lächeln, führt er doch mit schon elf Buden die Torjägerliste an. Auch mit ein Grund dafür, dass die Erpetaler als Tabellenvierter oben mitmischen.  

(Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.