KREISLIGA A Riede und Elbetal am Wochenende zweimal im Einsatz

Immenhausen II erwartet nach 4:5-Niederlage Hümme

Spielen am Sonntag beide auswärts: Nach dem Heimspiel heute tritt Riede, rechts Michael Wendland, am Sonntag in Altenhasungen an, Diemeltal, hier Daniel Kleppe, ist Gast in Hombressen.
+
Spielen am Sonntag beide auswärts: Nach dem Heimspiel heute tritt Riede, rechts Michael Wendland, am Sonntag in Altenhasungen an, Diemeltal, hier Daniel Kleppe, ist Gast in Hombressen.

Eine torreiche Partie gab es am Donnerstagabend in der Kreisliga A. Beim Aufeinandertreffen der beiden am ersten Spieltag sieglosen Teams Immenhausen II und Schöneberg feierten die Schöneberger einen 5:4-Auswärtssieg.

Hofgeismar/Wolfhagen – Bereits heute geht es weiter in der Liga: Der SV Riede empfängt um 18.30 Uhr die SG Elbetal. Am Sonntag müssen beide erneut auf den Platz: Die Gelb-Schwarzen fahren zur SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha, die Elbetaler erwarten den TSV Carlsdorf. Aufsteiger TSV Hümme will beim TSV Immenhausen den Höhenflug nahtlos fortschreiben, Mitaufsteiger Balhorn II muss bei der SG Weser/Diemel ebenfalls ein ganz dickes Brett bohren.

SV Riede - SG Elbetal. Freitag, 18.30 Uhr. Wer hätte nach der letztjährigen Runde vermutet, dass das Duell der Ortsnachbarn ein Spitzenspiel ist. Die Rieder, die die vergangene Saison als Schlusslicht beendeten, sorgten mit einem 4:1-Heimsieg gegen Calden/Meimbressen II für einen Paukenschlag und sind Vierter. Nicht so überraschend ist, dass Elbetal nach zwei Pflichtsiegen mit weißer Weste an der Spitze steht. Sie müssen sich bei den Gelb-Schwarzen auf einen heißen Tanz einstellen.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - TSV Fürstenwald. Samstag, 13.15 Uhr, in Breuna. Es wäre etwas überraschend, könnte Schlusslicht Fürstenwald nach dem 1:8-Heimdebakel gegen Elbetal im Breunaer Wald in die Erfolgsspur einbiegen. Die gastgebenden Vereinigten sorgten immerhin mit ihrem torlosen Remis bei der hoch gehandelten Schauenburger Zweiten für ein Ausrufezeichen und wollen jetzt die volle Ernte einfahren.

SG Hombressen/Udenhausen II - SG Diemeltal 08. Sonntag, 13 Uhr, in Hombressen. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen, wollen weiter im oberen Tabellendrittel mitmischen, wobei die Vereinigten aus dem Reinhardswald nach zwei Auswärtsaufgaben in Hümme (2:2) und Balhorn (6:2) erstmals als Tabellenzweiter vor eigenem Publikum punkten können. Kein leichtes Unterfangen, denn ihr Vorsprung vor den drei Rängen tiefer postierten Diemeltalern beträgt nur einen Punkt.

TSV Immenhausen II - TSV Hümme. Sonntag, 13.15 Uhr. Als Aufsteiger konnte Hümme bisher positiv überraschen. Vor allem der 3:1-Heimerfolg gegen Altenhasungen/Oelshausen/Istha ließ aufhorchen. Ihren Höhenflug will die Elf von Trainer Uwe Klinter auch in ihrem ersten Auswärtsspiel in Immenhausen fortschreiben.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - SV Riede. Sonntag, 15 Uhr, in Altenhasungen. Ganz lange Gesichter gab es am Mittwochabend in den Reihen der Erpetalvereinigten nach ihrer 1:3-Pleite in Hümme. Statt in der Spitzengruppe mitzumischen, rutschten sie dadurch auf Rang zehn ab. Ob sich die Hausherren gegen Riede rehabilitieren können, ist fraglich. Riede konnte personell stark aufrüsten.

SG Elbetal - TSV Carlsdorf Sonntag, 15 Uhr, in Naumburg. Sollten die Elbetaler in der Freitagsbegegnung in Riede nicht zu viele Körner gelassen haben, dann sind sie gegen den früheren Kreisoberligarivalen klarer Favorit. Damals, nach der Saison 2018/2019, stiegen beide zusammen ab. Im direkten Vergleich gab es mit 1:1 und 2:2 keinen Sieger. Mindestens einen Zähler wollen die Gelb-Schwarzen auch diesmal mitnehmen.

SG Weser/Diemel - SV Balhorn II. Sonntag, 15 Uhr, in Helmarshausen. Auch wenn die Gastgeber beim Saisonstart in Carlsdorf (0:1-Niederlage) patzten, so sollten sie sich vom Aufsteiger vom Distelberg nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Selbst ein Teilerfolg der Balhorner Zweiten nach ihrem 2:6-Heimdebakel gegen Hombressen/Udenhausen wäre schon überraschend.  

(Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.