Altersschützen starteten in die neue Druckluftwaffen-Wettkampfrunde

Ippinghausen traf am besten

Tagessieger Ippinghausen: (von links) Dieter van der Veek, Franz Tichatschek und Karl Neumann. Foto:  Michl

IBreuna. Kaum gehörte die Wettkampfrunde 2015 der Altersschützen mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr der Vergangenheit an, da fiel bereits der Startschuss für das Wettkampfjahr 2015/2016 mit den Druckluftwaffen Luftgewehr (LG) und Luftpistole (LP).

Rundenauftakt war auf den Ständen im Schützenhaus Breuna, wobei 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus zehn Vereinen ihren Hut in den Ring warfen. Sowohl in der Einzel- wie auch in der Mannschaftswertung. Hier kämpfen mit dem Luftgewehr in der Kreisklasse fünf und in der Grundklasse A und B jeweils vier Teams um Sieg und Platz. Aufgrund der geringen Beteiligung wird mit Luftpistole nur eine offene Klasse mit Einzelwertung geschossen.

In der LG-Kreisklasse meldete die Schützenbruderschaft Ippinghausen eindrucksvoll ihr Mitspracherecht im Titelrennen an. In der Besetzung Dieter van der Veek (198), Franz Tichatschek (197) und Herbert Bandurski (191) holten sich die Weidelsburger mit 586 Ringen den Tagessieg. Klar vor Martinhagen. Die Schauenburger kamen mit Petra Greschek (195), Gerhard Döhne (193) und Horst Greschek (192) auf 580 Ringe. Rang drei belegte Sand (577), erzielt von Gerd Wenig (196), Heinz Bohn (194) und Neueinsteiger Frank Moos, der mit 187 Ringen ein respektables Ergebnis ablieferte.

Dörnberg, im Vorfeld mit zum Favoritenkreis gezählt, konnte diese Vorschusslorbeeren noch nicht rechtfertigen, musste sich mit 576 Ringen mit Rang vier begnügen. Blieben beim Team vom Katzenstein Otto Lomparski (194) und Harri Greif (192) doch überraschend hinter den Erwartungen zurück, so präsentierte sich Helmut Herbst mit lediglich 190 Ringen völlig neben der Spur.

Keinen optimalen Start erwischte auch Altenstädt (542), hier haderten Otto Wendt (186), Rudi Döring (182) und Karl-Heinz Meile (174) schon arg mit dem Schicksal. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.