Caldens Trend zeigt nach oben

Jahn-Frauen zum Jahresabschluss in Weinberg

+
imago 23191580

Calden – Im letzten Spiel des Jahres spielt der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden am Sonntag (14 Uhr) beim SV 67 Weinberg. An das Hinspiel haben die Jahnerinnen dabei keine guten Erinnerungen, als sie deutlich mit 0:3 verloren. Das soll sich nun nicht wiederholen.

„Wir wollen mindestens einen Punkt mitnehmen. Damit hätten wir einen guten Abschluss und eine ordentliche Ausgangsposition für die restliche Serie“, gibt sich Jahn-Trainer Rudolf Merz durchaus zuversichtlich. Der Trend der letzten fünf Spiele gibt ihm dabei Recht. Mit vier Siegen und einer knappen 0:1-Niederlage konnten sich die Nordhessinnen aus einer ganz schwierigen Lage befreien und vom zehnten auf den achten Platz verbessern. In der Tabelle der letzten fünf Spiele liegen die Jahnerinnen als Vierte sogar vor Spitzenreiter SC Freiburg II.

Eher entgegengesetzt ist die Formkurve beim Zweitligaabsteiger Weinberg, der aus den letzten vier Spielen nur ein torloses Remis erreichte und auf den neunten Platz zurückfiel. Diesen angeschlagenen Gegner will der TSV mit einem selbstbewussten Auftritt unter Druck setzen. Merz hofft dabei auf weniger Flüchtigkeitsfehler gegenüber dem letzten Spiel: „Solche Fehler müssen wir abstellen. Positiv ist jedoch, dass wir trotz unserer Probleme in der ersten Halbzeit am Ende sechs Tore geschossen haben.“ Personell sieht es gut aus, nur Innenverteidigerin Franziska Tux fehlt.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.