Frauenfußball-Hessenliga: Calden spielt Samstag (15.30 Uhr) gegen Neu Isenburg

Jahn will gleich Druck ausüben

Schoss bereits 14 Saisontore: Caldens Johanna Hildebrandt.

Calden. Zu einer Neuauflage des Hessenpokalfinales der Vorsaison kommt es am Samstag (15.30 Uhr) auf dem Kaiserplatz in Calden, wo der Frauenfußball-Hessenligist TSV Jahn Calden die TSG Neu Isenburg empfängt.

An das Pokalfinale Ende Juni haben die Jahnerinnen noch beste Erinnerungen, als sie sich mit einem hohen 7:2-Sieg bereits zum fünften Mal den Hessenpokal holten und sich für die erste Runde des DFB-Pokals qualifizierten. Auch diesmal wollen die Nordhessinnen an das damalige Spiel anknüpfen.

Der Tabellenvierte, der angesichts von zwei beziehungsweise drei Spielen Rückstand auf die vor ihm rangierenden Kontrahenten ein gefühlter Tabellenführer ist, geht als klarer Favorit in die Partie gegen den Tabellenneunten. Jahn-Co-Trainer Jörg Wolff gibt sich zuversichtlich, dass seine Elf nach dem ersten Punktverlust in Wiesbaden ihrer Favoritenrolle gerecht werden wird: „Ich gehe davon aus, dass Neu Isenburg schwächer als Wiesbaden ist. Wir haben zudem den Vorteil, auf eigenem Platz zu spielen. Der erste Punktverlust dürfte uns helfen, dieses Spiel hochkonzentriert anzugehen.“ Seine Elf habe unter der Woche sehr konzentriert trainiert.

Voraussichtlich wird Calden wieder mit dem Kader der Vorwoche antreten, wo Johanna Hildebrandt mit ihrem Tor zum 2:2-Endstand ihren bereits 14. Saisontreffer markierte. Gegen Neu Isenburg werde es darauf ankommen, gleich Druck auszuüben und schnell Tore vorzulegen.

Der Dritte der Vorsaison liegt nach bereits acht Spielen nur ganz knapp über der Abstiegszone. Gerade nach der 3:6-Heimniederlage gegen den Vorletzten Überau und dem 0:2 beim Aufsteiger Pfungstadt ist die TSG angeschlagen. Allerdings kann sie nach den letzten Spielen die Aufgabe in Calden ohne großen Druck angehen, weil sie dort im Grunde genommen nur wenig zu verlieren hat. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.