Frauenfußball: Regionalligist Jahn Calden empfängt am Sonntag (11 Uhr) Aufsteiger Sand II

Jahn will den Spitzenreiter ärgern

Wieder dabei: Caldens Abwehrchefin Leonie Klement wird gegen Sand auflaufen. Foto:  Hofmeister

Calden. Bereits vor dem drittletzten Spieltag in der Frauenfußall-Regionalliga ist dem SC Sand II der Aufstieg in die Zweite Bundesliga nicht mehr zu nehmen. Am Sonntag (11 Uhr) treten die Südbadenerinnen auf dem Kaiserplatz beim TSV Jahn Calden an.

Die Jahnerinnen wollen sich vor dem anschließend auf dem Vorplatz stattfindenden Maifest von ihrer besten Seite zeigen und dem Favoriten ein Bein stellen. In der Tabelle liegen zwischen beiden Mannschaften zwar drei Plätze und 15 Punkte, doch haben die Sanderinnen nach dem feststehenden Aufstieg zuletzt ein wenig geschwächelt.

Ziel 60 Punkte verfehlt

Nach dem Unentschieden in Hegau gab es zu Hause gegen den Dritten Frauenbiburg eine 0:1-Niederlage. Damit hat der SC das nach dem Hegau-Spiel von seiner Trainerin Fabienne Breisacher gesteckte Ziel von 60 Punkten verfehlt.

Die Chance, dass bei Sand nach dem zweiten Aufstieg in Folge ein wenig die letzte Spannung weggefallen ist, will Calden nutzen, um seinen vierten Platz zu halten. Jahn-Trainer Engin Keskin fordert dazu jedoch eine Steigerung gegenüber der 2:3-Niederlage im letzten Spiel in Nürnberg: „Sand hat natürlich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff viel Klasse. Wir müssen daher von der ersten Sekunde an hellwach sein und eine hohe Laufbereitschaft zeigen.“

Klement und Müller dabei

Die Stärke des SC bekam Calden bei der 2:6-Niederlage im Hinspiel zu spüren, wobei Keskin seine Mannschaft damals nicht um vier Tore schlechter gesehen hatte. Gegenüber dem Nürnberg-Spiel kann er wieder auf seine Abwehrchefin Leonie Klement und auf Anika Müller zurückgreifen.

Noch fraglich sind die Einsätze der angeschlagenen Abwehrspielerin Marlene Schneider und der defensiven Mittelfeldspielerin Luisa Schanze. Sicher ausfallen wird Angreiferin Insa Fischer unmittelbar vor ihrer sportlichen Abiturprüfung. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.