Frauenfußball-Hessenliga: Calden spielt am Samstag beim Vierten Viktoria Großenenglis

Jahnerinnen wollen Rhythmus wiederfinden

Caldens Sharon Braun (blaues Trikot) wird auch die Abwehr von Großenenglis unter Druck setzen. Foto:  Michl

Calden. Vor dem Spiel des TSV Jahn Calden bei der TuS Viktoria Großenenglis am Samstag (17 Uhr) hat die Tabelle der Frauenfußball-Hessenliga noch ein schiefes Bild. So liegen die Jahnerinnen trotz stolzer 19:1 Tore nur an siebter Stelle.

Das letzte Spiel gewann der Regionalligaabsteiger vor zwei Wochen in Bornheim mit 7:0. Daher hätten die Caldenerinnen am Mittwoch gern ihr Viertelfinalspiel um den Regionalpokal gegen den Nachbarn Zierenberg gespielt. Daraus wurde nichts, denn der Verbandsligist sagte kurzfristig das um einen Tag auf den Kaiserplatz in Calden vorverlegte Spiel ab.

Achter der Vorsaison

Bereits fünf Spiele hat Großenenglis absolviert. Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage liegt der Achte der Vorsaison immerhin auf dem vierten Platz. „Großenenglis liegt, obwohl nur Nachwuchsspielerinnen geholt wurden, gut im Rennen. Wir werden diese Aufgabe sehr ernst nehmen“, ist Jahn-Trainer Wolfgang Berndt vom Saisonstart der Viktoria positiv überrascht.

Die souveränen Caldener Siege könnten dazu führen, die Ligaspiele auf die leichte Schulter zu nehmen. Für Berndt sind solche Spiele aber keine Selbstläufer. Daher warnt er davor, die kommenden Gegner zu unterschätzen. Zunächst wird es nach der zweiwöchigen Spielpause, darum gehen, schnell wieder den gewohnten Rhythmus zu finden.

Hochmotivierter Gegner

Mit Großenenglis erwartet er einen hochmotivierten Gegner, der allerdings sein letztes Ligaspiel schon vor drei Wochen in Lollar bestritt und dort deutlich mit 0:4 seine erste Niederlage kassierte. Wenig später gab es im Pokal in Großalmerode einen leichten 10:0-Sieg.

Die Mannschaft aus dem Schwalm-Eder-Kreis ist mit einem Durchschnittsalter von 20,1 Jahren sehr jung. Mit Mittelfeldspielerin Julia Faupel wird der Favorit auf ein bekanntes Gesicht treffen, das in der Saison 2013/14 für Calden allerdings ausschließlich in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde.

Wolfgang Berndt kann für dieses Spiel wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.