Fußball-Kreisliga B: SG-Stürmer schießt Immenhausen III im Alleingang ab

Jenzowski im Torrausch

Fünf-Tore-Mann: Bastian Jenzowski erlegte Immenhausen III im Alleingang. Archivfoto:  zih

Hofgeismar/Wolfhagen. Mit einem 3:1-Heimerfolg gegen die TSG Hofgeismar schob sich der TSV Zierenberg II näher an das Führungstrio der Fußball-Kreisliga B heran. Aber auch die beiden vor den Warmetalern postierten Mannschaften punkteten voll. Hümme gewann beim Spitzenreiter Reinhardshagen II mit 2:1 und Hombressen/Udenhausen II bezwang Schlusslicht Immenhausen III mit 5:2. Das Kellerduell zwischen Elbetal II und Altenhasungen/Oelshausen/Istha II sah mit 1:1 keinen Sieger, im Habichtswalder Lokalduell behielt Ehlen gegen Dörnberg III mit 3:0 die Nase vorne.

Zierenberg II - Hofgeismar 3:1 (0:1). TSV-Spartenleiter Volker Klapp sprach von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft: „Hofgeismar machte über weite Strecken mächtig Dampf und hätte eigentlich als Sieger den Platz verlassen müssen.“ Für die Gäste aber war nur Ahmed Abdi Ahmed (30.) erfolgreich. Den Ausgleich erzielte Adrian Ohr (51.). Zum Matchwinner wurde Oliver Lecke. Er schnürte einen Doppelpack (68., 90.), wobei er seinen zweiten Treffer in Überzahl machte. Jens Brand (74.) hatte die Ampekarte gesehen.

Ehlen - Dörnberg III 3:0 (1:0). Das Lob vom Ehlener Fußball-Urgestein Uwe Szlazas war für den Lokalrivalen ein schwacher Trost: „Die Dörnberger waren während des gesamten Geschehens um keinen Deut schlechter, verstanden es jedoch nicht, ihre Chancen zählbar umzusetzen.“ Dies lag vor allem am überragenden Platzherrenkeeper Alexander Fehrler, der nach dem 1:0 durch Manuel Stüz (8.) gar einen Handelfmeter (35.) parierte. Wie man ins Schwarze trifft, bekam die Gruppenliga-Dritte im Doppelpack von Sebastian Kilb (59., 90.) gezeigt. Ehlens Jerome (89.) sah Rot.

Elbetal II - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 1:1 (1:0). Fußball verrückt im Elbetal. Der Aufsteiger ging zwar durch Henrik Vollpracht (15.) in Führung, doch die Akzente setzten überwiegend die Vereinigten aus dem Erpetal. Elbetals Fußball-Chef Martin Grede: „Die Gäste waren klar das bessere Team, bissen sich jedoch ein um das andere Mal an unserem Torwart Kevin Lattemann die Zähne aus.“ Einmal musste er dann aber doch hinter sich greifen, wobei sich die Hausherren da bereits im sicheren Hafen wähnte. Den hochverdienten Ausgleichstreffer markierte der Ex-Elbetaler Boris Homolla nämlich in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Reinhardshagen II - Hümme 1:2 (1:1). Eine bis zum Schluss spannende Spitzenpartie. Eduard Arne brachte den TSV nach 35 Minuten in Front. Auf Vorarbeit von Jan Umbach gelang Patrick Fraahs (41.) der 1:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit machte der Tabellenführer mächtig Druck, doch Fraahs, Umbach per Freistoß und Rickard Nemeth mit einem Kopfball scheiterten am besten Hümmer Spieler, Torwart Benjamin Berger. Hinzu kam ein Pfostentreffer von Kevin Wiegand. Der dritte Treffer dann in der 81. Minute. Roman Skrzypczak schloss einen Konter zum 1:2 ab. In der Nachspielzeit zeigte Berger nochmal eine Glanzparade bei einem Schuss von Daniel Wenzel. Die zweite Heimniederlage der Weservereinigten war perfekt.

Hombressen/Udenhausen II - Immenhausen III 5:2 (3:1). Alle Treffer für die Gastgeber erzielte Bastian Jenzowski (5., 12., 23., 54., 65.). „Am Sonntag hat alles zusammen gepasst“, meinte der Stürmer, der zuvor noch nie so viele Tore in einem Spiel erzielt hatte. „Ich stand einfach immer goldrichtig.“ Auf den Fünferpack habe er selbstverständlich eine Runde Bier geschmissen. Wie viele Tore er noch bis zum Ende der Saison schießen wird? „Den einen oder anderen Treffer werde ich bestimmt noch machen“, ist sich der 20-Jährige sicher. Auf die Meisterschaft angesprochen sagt er: „Hümme wird uns das Leben weiter sehr schwer machen. Ich hoffe, wir haben am Ende die Nase vorn.“

Für Immenhausen III trafen Rüdiger Müller (40.) und Dominik Deußen (75.).

Ersen II - Ostheim/Zwergen/Liebenau 4:2 (2:1). Das Liebenauer Derby war eine spannende Angelegenheit. Besser waren die Vereinigten jeweils nach Beginn der beiden Halbzeiten. Kevin Drewes erzielte das 0:1 (28.). Nachdem Dominik Steiner (31.) und Falco Jordan (33.) Ersen II nach vorne brachten, glich Patrick Müller zum 2:2 (59.) aus. Dann haderten die Gäste mit dem Unparteiischen. Dieser hätte ihnen ein Tor geklaut wegen einer angeblichen Abseitsposition und zwei Foulelfmeter gegen sie verhängt. Einen verschoss Nils Kutschka (77.), der wenig später das 3:2 (79.) markierte. Den zweiten Elfmeter verwandelte Björn Finis in der 85. Minute.

Oberelsungen II - Weser/Diemel II. Die Partie wurde wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. (zih/(zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.