Beim Bartenwetzer Volkslauf 

Nordhessencup:Kaiser baut Siegesserie aus

Felix Kaiser: Auch in Melsungen nicht zu schlagen. Archivfoto:  Kisling

Melsungen. Felix Kaiser (Wenigenhasungen/PSV GW Kassel) baute seine Sieges-Serie über 9,7 Kilometer beim Bartenwetzer Volkslauf in Melsungen weiter aus.

In 35:15 Minuten feierte Kaiser auf dem Kurs durch den Stadtwald mit 170 Meter Höhenunterschied den Sieges-Hattrick und hängte Steffen Meinecke (TVG Hattdorf) beim Zieleinlauf im Waldstadion um fast 200 Meter ab. 

Über 4,8 Kilometer dominierte Darius Kreber (TSV Breuna) beim elften Nordhessencup-Wettbewerb wieder einmal das gesamte Feld. In 17:07 Minuten vergoldete der U 18-Jugendliche Kreber nun den Silberrang vom Vorjahr und machte mit dem U 20-Jugendlichen Nils Wolkonski (TSV Niederelsungen; 17:44) sogar einen Doppelsieg perfekt. Hinter den Jugendlichen ist M 50-Senior Achim Schaake (TSV Ippinghausen) weiter eine Bank für Podiumsränge. Mit 18:29 Minuten erzielte Schaake die siebtbeste Zeit im Gesamtfeld und die zweitbeste in der Altersklasse.

Ute Schauenburg (2. W 40) und Julia Arnold (3. W 40) vom TSV Niederelsungen die Trumpfkarten als Vierte und Fünfte im Frauenfeld. Einen ihrer sporadischen Starts beendete Katharina Stenzel (LT Wolfhagen; 22: ) mit dem Sieg in der W 20. In der Jugend U 18 hatte Victoria Wagner (26:11) mit Breunaer Vereinsduell gegen Louisa-Marie von Briel (26:29) um Platz drei die Nase vorn.

Im 18,8 Kilometer-Lauf über den 460 Meter hoch gelegenen Rosenberg hatte Routinier Jörg Deichmann (TSV Dörnberg) den Youngster Kevin Jan Trebing-Hild (Habichtswald) gerade noch im Griff. Der M 50-Senior als Tagesdritter in 1:19:59 Stunden knapp vor Trebing-Hild (1:20:03) im Stadioneinlauf notiert. In ihren Altersklassen lagen beide Langstreckler vorne. Schon mit der siebtbesten Zeit folgte Uwe Alheid (TSV Bründersen) in 1:23:17 Stunden und wurde Dritter der M 40.

Auf der Tartanbahn über 1000 Meter im Waldstadion liefen Karl Löber mit 3:06 Minuten und Lennart Peter (beide TSV Niederelsungen) mit 3:17 Minuten die besten Zeiten der Jungen. Lena Schwarz (TSV Niederelsungen) gewann die U 10 in 3:44 Minuten deutlich. Weitere vier Podiumsplätze erkämpften die Talente vom Trainingsgelände an der Waldbühne. (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.