Neun Läufer aus dem Kreisteil auf der Langstrecke

Kassel Marathon: Bei Hofgeismarer Läufern beliebt wie nie zuvor

+
Marathon: Insgesamt neun Läufer aus dem Kreisteil Hofgeismar gingen an den Start. Unser Bild zeigt (von links) Frank Bonnet, Thomas Finis, Nicole Fietkau, Ralf Kubiak, Martina Knobel, Gerald Backofen und Andreas Auerbach vom Lauftreff Hofgeismar vor dem Start. Auch Björn Johannson (LT) und der Immenhäuser Matthias Werner, die auf dem Foto fehlen, gingen auf die lange Strecke. 

Kein anderer Marathon-Stützpunkt stellte acht Starter über die volle Distanz beim 13. EAM Kassel-Marathon. Dies gelang nur dem Stützpunkt Hofgeismar.

Kassel –  Betreut wird der Stützpunkt Hofgeismar vom Lauftreff Hofgeismar mit Trainer Gerald Backofen an der Spitze. Und das Besondere dabei: Alle acht Starter erreichten nach 42,195 Kilometer durch mehrere Stadtteile und einem Abstecher nach Lohfelden das Ziel im Auestadion. 

Mit Thomas Finis (3:49:09), Björn Johannson (3:59:46) und Ralf Kubiak (4:48:28) waren gleich drei „Ersttäter“ auf der längsten olympischen Straßenlauf-Strecke dabei. „Die zwölf Wochen Vorbereitungsphase haben sich gelohnt. Die Stimmung im Stadion war super und auch die Anfeuerung an der Strecke habe ich genossen“, sagte Finis nach der Premiere. Er will im nächsten Jahr wieder antreten.

Auch Johannson war vom Einlauf ins Stadion von der Kulisse und dem Jubel überwältigt. „Meinen Tiefpunkt bei Kilometer 32 habe ich mit der Unterstützung der Zuschauer überwunden“, erklärte Johannson und bedankte sich für die Arbeit der Stützpunkt-Trainer. Für Nicole Fietkau (3:51:42) gab es sogar noch Platz drei in der W 50 als Extra-Belohnung für den Durchhaltewillen.

Die schon erprobten Marathonläufer Andreas Auerbach (3:49:43), Frank Bonnet (4:13:21), Gerald Backofen (4:34:22) und Martina Knobel (4:34:24) spulten ihr Pensum gewohnt routiniert ab.

Die TSV Immenhausen stellte mit Matthias Werner (3:22:59) den schnellsten Läufer aus dem Sportkreis.

In der Teamwertung der Männer gewann der Stützpunkt Borken vor Hofgeismar und dem Stützpunkt Kassel-Nord.

Halbmarathon

Mit 1:26:39 Stunden stellte Bernd Kreuch (Radsport Kreuch Grebenstein) die Bestzeit der heimischen Athleten auf und behielt im Kampf um Platz fünf in der M 50 gegen Jörg Deichmann (TSV Dörnberg) die Oberhand. Mit einem Doppelsieg beherrschten Nicole Hilbig (Calden; 1:39:09) und Norma Santos (LT Hofgeismar; 1:40:19) die W 40 vor Jana Kapaun (SC Steinatal; 1:42:41). Auch in der W 70 lag der Lauftreff Hofgeismar vorne. Knapp über elf Minuten knöpfte Margret Herrmann-Fricke (2:37:45) der Kasselerin Monika Weigel ab.

Der Marathon-Stützpunkt

Wieder viele Läufer und Walker brachte der Stützpunkt Hofgeismar auf den verschiedenen Strecken an den Start. Nur wenige der 21 Stützpunkte leisten eine solch vorbildliche Trainingsarbeit und fördern besonders die Neulinge. Über die 21 Kilometer brachten Nimet Yazar (2:05:03) und Tania Klapp (3:13:20) die Premiere ins Ziel. Und auch Yvonne Wambach (2:11:41) von der HNA-Geschäftsstelle in Hofgeismar war mit ihrer Zeit beim Debütlauf über diese Strecke vollauf zufrieden.

Die Staffeln

Noch nie war eine Staffel vom Stützpunkt Hofgeismar besser platziert. Im Feld der 48 Frauen-Staffel legten Susanne Bonnet, Viktoria Kurth, Esther Kramer und Heidi Rudolff die vier Teilstrecken über 9,2, 10,3, 10,6 und 12,1 Kilometer in 3:48:11 Stunden zurück und landeten mit Rang fünf weit vorne.  zxb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.