Kegler patzen beim Schlusslicht

kassel. Ganz lange Gesichter beim KC 82 Wolfhagen. Als Tabellenführer der Kegel-Bezirksoberliga angereist, bekamen sie im Kasseler Bowling- und Kegelzentrum am sechsten Spieltag vom Schlusslicht KSG Kassel II mit 0:3 Punkten das Fell über die Ohren gezogen.

Mit Ausnahme von KC-Sportwart Klaus Jakob, der sich wieder einmal als Tagesbester mit 789:780 Holz gegen den stärksten Kasseler Axel Leithäuser behauptete, blieben alle anderen Wolfhager weit hinter ihren zuletzt gezeigten Leistungen zurück. Am Ende hatten die Hausherren 2960 Holz abgeräumt, beim KC 82 standen lediglich 2922 Holz zu Buche. Da man auch in der Einzelpunktwertung mit 15:21 den Kürzeren zog, fuhren die Kasseler die volle Ernte ein und konnten damit die rote Laterne dem Lokalrivalen PSV Phönix Kassel in die Hand drücken. Wolfhagen musste die Poleposition an Korbach abtreten.

Am kommenden Samstag, 21. November, 14 Uhr, hat der KC 82 Wolfhagen zwar Heimvorteil, doch mit dem SKV Korbach kommt der neue Tabellenführer. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.