Fußball-Kreisliga B: Zierenberg II und Weidelsburg II trennen sich 1:1

Kein Sieger im Warmetal

Abspiel verhindert: Der Weidelsburger David Büscher stoppt den Ball des Zierenbergers Marcel Kunz. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Nichts Neues an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B. Der TSV Fürstenwald bleibt nach einem 5:3-Heimerfolg gegen Weser/Diemel II ganz oben, hat bei einem Fünf-Punkte-Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten Holzhausen, dessen Partie bei Altenhasungen/Oelshausen/Istha II ausfiel, aber gegenüber den Reinhardswäldern schon zwei Spiele mehr ausgetragen. Im Kampf um den Relegationsplatz konnte Reinhardshagen II mit 5:0 in Mariendorf voll punkten, dagegen musste sich Weidelsburg II bei Zierenberg II mit einem 1:1 begnügen.

Zierenberg II - Weidelsburg II 1:1 (1:0). Die Vereinigten von der Weidelsburg setzten im ersten Durchgang überwiegend die Akzente, sahen sich jedoch durch das Kopfballtor von Oliver Lecke (25.) nach einem Eckball von Luca Scharf im Hintertreffen. Nach dem Ausgleich durch einen nicht unhaltbaren 18-Meter-Freistoß von Jan Miehe (59.) drängten die Weidelsburger mit Macht auf den Dreier, die klareren Chancen lagen jedoch in der zweiten Halbzeit mit blitzschnellen Kontern bei den Hausherren. Allein Benjamin Rose und Luca Scharf versemmelten dabei gut ein halbes Dutzend bester Einschussmöglichkeiten.

Fürstenwald - Weser/Diemel II 5:3 (2:1). Der Tabellenführer ging durch ein Wechselbad der Gefühle. Zur Pause führte der TSV nach Treffern von Oliver Voelz (28.) und David Rühl (42.) mit 2:1. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Dennis Sonntag (29.) per Foulelfmeter erzielt. Die stark auftrumpfenden Gäste schafften durch Tobias Böttcher nach 52 Minuten den erneuten Gleichstand. Die Gastgeber wollten erneut vorne liegen, verzeichneten auch einen Pfostentreffer, um dann jedoch das 2:3 (71.) von Michael Jahn zu kassieren. Es wurde hochdramatisch. Hartmut Völz traf acht Minuten vor dem Ende zum 3:3. Dann verschoss Oliver Voelz (85.) einen Strafstoß. Sollte es das gewesen sein? Mitnichten, die Fürstenwälder hatten einen unbändigen Siegeswillen und Hartmut Völz (90. + 1) sowie Lukas Knüttel (90. + 3) sorgten tatsächlich noch für den Dreierpack.

Mariendorf - Reinhardshagen II 0:5 (0:3). Die Gäste dominierten den Aufsteiger recht deutlich. Der SV kam nur gelegentlich vor das Gehäuse der SG-Reserve und dann waren die Stürmer zu ungenau im Abschluss. Dominik Becker (15.), Christian Gerth (38.), Florian Bühler (48.), Karim Ashry (48.) und Sascha Reich (83.) sorgten für den höchsten Auswärtssieg des Tabellendritten, der das Hinspiel gegen Mariendorf schon mit 9:0 gewonnen hatte.

Ersen II - Obermeiser/Westuffeln II 3:2 (2:0). Durch Philip Hense (16.) und David Müller (37.) gingen die Gelb/Schwarzen mit einer 2:0-Führung in die Pause. Die Vereinigten rückten dem Tabellennachbarn aber wieder auf die Pelle. Richard Moritz (46.) und Daniel Tripp (77.) glichen aus. Schließlich krönte aber Ersens Routinier Adrian Sefa seine klasse Leistung, denn er war schon an den ersten beiden Toren in der Vorbereitung beteiligt und mit dem Freistoß zum 3:2-Sieg war der Routnier (83.) endgültig der Spieler des Tages.(zih/zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.