Kreisliga A: Punkteteilung in Fürstenwald und im Diemeltal

Keine Auswärtssiege am Wochenende

Spannende Partie: Der Fürstenwalder Lukas Knüttel (links) ist Wolfhagens Marvin Pflug entwischt. Das Spiel war knapp, am Ende gab es vier Tore und eine Punkteteilung. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Kein Auswärtssieg am 25. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A. Die Reserveteams von den Kreisoberligisten Immenhausen II (4:1 gegen Deisel) und Balhorn (5:2) feierten überzeugende Heimerfolge. Zwischen Diemeltal und Calden/Meimbressen II sowie Fürstenwald und Wolfhagen II gab es jeweils ein Unentschieden.

SG Diemeltal 08 - SG Calden/Meimbressen 0:0. Eine gerechte Punkteteilung zwischen den beiden Tabellennachbarn. „Wer ein Tor gemacht hätte, wäre als Sieger vom Platz gegangen“, meinte Diemeltals Pressewart Friedrich Wiegand. Denn Chancen dazu waren auf beiden Seiten vorhanden.

TSV Immenhausen II - TSV Deisel 4:1 (1:0). Gelungene Revanche der Grüne/Weißen für die höchste Saisonniederlage in Deisel (1:8). Die ersten beiden Chancen hatte die TSV-Reserve durch Göhrke (10.) und Rühl (27.). Kurz vor dem 1:0 von Henric Radanovic (FE., 37., Foul an Kastrop) verhinderte Immenhausens Keeper Maurice Braun bei einem Marco-Stübener-Schuss einen Rückstand. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Dennis Kastrop auf 2:0. Aus abseitsverdächtiger Position verkürzte Marco Stübener zum 1:2 (56.). Danach noch ein Schuss ans Außennetz von Stübener (60.) und ein später folgender starker Endspurt der Gastgeber, der mit den Treffern von Tobias Schröder und Marcel Quambusch (82.) zum 4:1 gekrönt wurde.

TSV Fürstenwald - FSV Wolfhagen II 2:2 (1:0). Von Beginn an hatte der TSV in dieser Partie seine Einschussmöglichkeiten und hätte mehr als das 1:0 (23.) von Dennis Vogel, nach einer Hereingabe von Rehrmann, machen müssen. Unter anderem gab es einen Pfostentreffer von Schmale. Etwas überraschend das 1:1 (40.) für die FSV-Reserve durch Thorsten Mörtl. Völlig auf den Kopf gestellt wurde der Spielverlauf mit dem 1:2 (48.) von Mike Hankel, nach einem abgefälschten Schuss. In der 60. Minute glich Jonas Weinmeister zum 2:2 aus, mehr war aber gegen den exzellenten Nils Zimmermann im Gehäuse der Gäste nicht möglich.

SV Balhorn II - TSV Schöneberg 5:2 (3:0). „Das war ein wichtiger Heimsieg“, freute sich SV-Betreuer Andre Franke. Er notierte vor allem auch einen überraschend ungefährdeten Dreier in diesem Kellerduell gegen die ersatzgeschwächten Klinter-Schützlinge. Rene Reitze erzielte per Foulelfmeter das 1:0 (10.). Lediglich danach machte Schöneberg Betrieb in der gegnerischen Hälfte, konnte jedoch Balhorns Keeper Sebastian Schmidt nicht bezwingen. Sascha Menge (20.) und Rene Reitze (42.) sorgten für den 3:0-Paustenstand. Einen weiteren Treffer vergab Joscha Fritz vom Elfmeterpunkt. Durch Reitze zog der Drittletzte auf 4:0 (62.) davon. Für den TSV verkürzten Peter Seifert (70.) und Sofienne Houij (FE., 87.). Mit seinem vierten Tagestreffer markierte Rene Reitze (89.) den 5:2-Endstand (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.