Kellerkinder sind zu Gast bei den Spitzenteams: Vorletzte Riede fährt nach Deisel

Kreisliga A: Schlusslicht Balhorn II muss zum Tabellenführer Schöneberg

Hofgeismar/Wolfhagen. Es wäre an der Zeit, dass am Sonntag der Ball auch in der Fußball-Kreisliga A wieder rollt. So hoffen die Teams auf Sonne und Wind, die die Plätze trocknen.

Im Tabellenkeller haben die beiden Bad Emstaler Mannschaften SV Riede und SV Balhorn II den Anschluss in der Hinrunde verpasst. Sie wollen nun eine Aufholjagd starten, um Relegation oder Direktabstieg zu vermeiden. Doch der Auftakt hat es gleich in sich.

Schlusslicht SV Balhorn II muss zum Tabellenführer TSV Schöneberg und die Klinter-Elf ist bislang noch ungeschlagen. Die Distelberger können nur auf einen Dreierpack verweisen im Kellerduell mit Riede. Der TSV ist klarer Favorit. Zumindest trainieren konnten sie diese Woche auf dem Sportplatz in Schöneberg, ob es schon für ein Spiel reicht muss sich zeigen.

Schwer wird der Auftakt auch für den SV Riede. Er muss zum Tabellenzweiten TSV Deisel. Doch mit den Rückkehrern Tobias Mehnert, Arnold Weber und Joscha Fritz sowie dem neuen Trainer Tobias Hofmann sehen sich die Gelb/Schwarzen gut gerüstet für die Aufholjagd. Drei Punkte an der Diemel sollen her, um gleich für ein Ausrufezeichen zu sorgen.

Insgesamt fünf Teams dürfen sich Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisoberliga machen. Dazu gehört auch die SG Diemeltal 08, die in Sielen auf den TSV Fürstenwald trifft. Fürstenwalds Trainer Marc Leise würde sich einen anderen Spielplan wünschen, seit Oktober hat der TSV nur noch drei Spiele bestritten. Aber auch das Hinspiel gegen die SG gewonnen, dafür wollen sich die 08er revanchieren.

Der TSV Holzhausen hofft, dass es im Nachbarschaftsderby bei der TSV Immenhausen II endlich wieder losgeht, Noch 16 Spiele hat die Chrupek-Elf vor der Brust und sechs Punkte Rückstand auf Platz eins. Schachten/Burguffeln, als fünfter Titelanwärter ist spielfrei.

Vor dem Kreisduell der Fußball-Gruppenliga treffen die beiden Reserveteams FSV Wolfhagen II und SG Hombressen/Udenhausen II aufeinander (12.45 Uhr).

Abgerundet wird der Spieltag mit der Partie der beiden Tabellennachbarn SG Calden/Meimbressen II und SV Espenau (15 Uhr in Meimbressen). Der SV muss gewinnen, um an der SG-Reserve vorbeizuziehen. (zyh)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.