Spitzenreiter Dörnberg darf den Neunten OSC Vellmar II nicht unterschätzen

Kempers Einsatz ist fraglich

Schied in Sandershausen verletzt aus: Ob Pascal Kemper am Sonntag wieder fit ist, ist noch offen. Foto: zhj

Dörnberg. Aus einer durchaus etwas komfortablen Position heraus kann der FSV Dörnberg als Spitzenreiter der Fußball-Gruppenliga in sein Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim OSC Vellmar II gehen.

Nach dem 2:0-Heimsieg im letzten Spiel gegen den Verfolger Sandershausen beträgt der Vorsprung auf den Zweiten Kaufungen fünf Punkte und acht Punkte auf den Dritten Grebenstein. „Wir wollen den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen. Durch unsere noch weiter verbesserte Ausgangsposition können wir noch befreiter aufspielen“, sieht FSV-Trainer Jörg Reith seine Elf in einer guten Ausgangslage.

Vier Siege und ein Remis aus den letzten fünf Spielen sprechen für einen Durchmarsch der Habichtswälder, die sich in diesen Spielen zwar schwer taten, aber am Ende immer punkten konnten.

Der Tabellenneunte Vellmar ist für Reith schwer einzuschätzen: „Beim OSC weiß man nicht, mit welcher Mannschaft er aufläuft. Die Vellmarer können sich mit Spielern aus dem Hessenligakader verstärken.“ Am Mittwoch nutzte er die Gelegenheit, die Hessenligareserve in ihrem Nachholspiel in Grebenstein zu beobachten. Dort sah er einen OSC, der bei der 2:4-Niederlage das Spiel schon in der ersten Halbzeit beim Stand von 0:4 so gut wie verloren hatte.

Daran sollte dieser Gegner jedoch nicht gemessen werden. Schon eher am 2:1-Hinspielsieg, bei dem sich der FSV ausgesprochen schwer tat. Vorne ist besonders auf den 13-fachen Torschützen Jannik Kleinschmidt zu achten.

Dagegen steht beim FSV noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Pascal Kemper, der gegen Sandershausen verletzt ausscheiden musste. Die Qualitäten des schon 26 Mal erfolgreichen Toptorjägers sind nur sehr schwer zu kompensieren. Sollte er ausfallen, könnte Alexander Kloppmann für ihn einspringen. Zwar ist der 20-jährige noch ohne Treffer, leitete aber in der Vorwoche nach seiner Einwechselung das zweite Tor ein. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.