Elf Nachholspiele in der Kreisoberliga

Knallerspiele für Immenhausen

Auswärtssieg: In Schauenburg gewann die TSV Immenhausen. Hier setzt sich der Immenhäuser Pascal Lienert gegen Kevin Klingmann (links) und Timo Reuter durch. Am Montag Samstag gibt es ein Wiedersehen, wenn der Tabellenzweite zum Dritten muss. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen – In der Fußball-Kreisoberliga standen sich am Mittwoch  der TSV Zierenberg und TSV Ersen gegenüber und der Tabellenführer aus Zierenberg gewann ohne große Mühe mit 4:0 (2:0).

Martin Stück (7.) brachte die Gastgeber in Front. Ante Grgic (39.) erzielte den 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Robin Möller (51.) und Grgic (60.) auf 4:0. Für Ersen wurde ein richtiger Torschuss durch einen Freistoß von Dominik Heuser (42.) notiert.

Über Ostern stehen insgesamt elf Nachholpaarungen auf dem Programm.

Grebenstein II - Zierenberg (Hinspiel 3:5),Samstag, 14 Uhr; Reinhardshagen - Grebenstein II (7:0), Montag, 15 Uhr: Die TuSpo-Reserve hat sich im Mittelfeld etabliert und mit dem Abstieg überhaupt nichts mehr zu tun. Dementsprechend kann sie beide Partien recht entspannt angehen. Mehr steht für die Gegner auf dem Spiel. Der TSV Zierenberg kann seine ohnehin schon komfortable Tabellenführung noch weiter ausbauen, weil die Verfolger über Ostern in einige direkte Duell verstrickt sind. Dazu will auch die SG Reinhardshagen wieder gehören und sich mindestens vier Zähler in den zwei Osterpartien holen.

Balhorn - Reinhardshagen (1:3).Samstag, 15 Uhr ;Holzhausen - Balhorn (0:2).Montag, 15 Uhr: Los geht es für Reinhardshagen schon am Samstag beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Balhorn. Der Verlierer dürfte für den Rest der Saison vermutlich nur noch Spiele um die Goldene Ananas haben. Die Distelberger reisen zwei Tage später zum Aufsteiger TSV Holzhausen und der holte 14 seiner 20 Punkte am heimischen Bürgerhaus.

Carlsdorf - Holzhausen (0:4),Samstag, 15 Uhr: Auswärts sind also die Holzhäuser demnach nicht so giftig. Das gibt dem TSV Carlsdorf den Anlass zur Hoffnung auf den zweiten Saisonsieg, mit dem sie aber immer noch Tabellenletzter blieben. Velieren sie, können sie bestenfalls noch Vorletzter werden

Oberelsungen - Dörnberg II (1:5),Samstag, 15 Uhr: Der FC hat sich gut freigeschwommen zuletzt. Auch in dieser Kreisoberliga-Saison sollte nichts mehr anbrennen. Die FSV-Reserve hat was gutzumachen nach zwei Niederlagen mit 1:8 Toren.

Immenhausen - Schauenburg (3:1), Samstag, 15 Uhr ; Weidelsburg - Immenhausen (1:1), Montag, 15 Uhr: Für die TSV Immenhausen stehen zwei Knaller über Ostern auf dem Programm, die viel Aufschluss im Rennen um den zweiten Platz geben können. Am Karsamstag kommt mit der SG Schauenburg der aktuelle Zweitplatzierte nach Immenhausen und die Vereinigten wollen ihren Vorsprung von zwei Punkten zumindest verteidigen, also nicht wie im Hinspiel erneut verlieren. Nicht minder interessant is das Montagsspiel der „Immen“ in Ippinghausen bei der FSG Weidelsburg. Die FSG liegt derzeit mit drei Punkten Rückstand in Schlagdistanz zum begehrten zweiten Rang, der zur Aufstiegsrunde berechtigt.

Obermeiser/Westuffeln - Weidelsburg (0:1).Samstag, 15 Uhr ; Sand II - Obermeiser/Westuffeln (1:3),Montag, 15 Uhr: Die Weidelsburger sind aber auch schon am Samstag gefordert, da geht es nämlich nach Westuffeln zur SG Obermeiser/Westuffeln, einer noch ungeschlagenen Heimmacht. Die SG von Trainer Sven Dopatka reist am Ostermontag zum SSV Sand II und dem wird nach dem letzten Auswärtserfolg auch Zählbares gegen die Vereinigten zugetraut.

Ersen - Elbetal (4:1), Montag, 15 Uhr: Den zweiten Sieg in diesem Jahr peilt Ersen gegen die SG Elbetal an. Doch die könnte auch den zweiten Dreier in der Rückrunde gebrauchen, um wenigstens den vorletzten Rang etwas sicherer zu machen.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.