SHG-Frauen verlieren, Reinhardswald gewinnt klar

Knapper Sieg für Wesertal II über SVH

Hofgeismar – Siege für die HSG Reinhardswald und die HSG Wesertal II sowie eine Niederlage für die SHG Hofgeismar/Grebenstein gab es am letzten Spieltag des Jahres in der heimischen Frauenhandball-Bezirksoberliga.

Hofgeismar/Grebenstein - Heiligenrode 20:26 (8:15). Keine Überraschung gab es im Heimspiel der SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen den Dritten TSV Heiligenrode, der ungefährdet mit 26:20 gewann. Dabei hatten die ersatzgeschwächt ins Spiel gegangenen Gastgeberinnen einen optimalen Start erwischt und mit 5:2 geführt. Danach gab es jedoch einen Bruch im Spiel der Gastgeberinnen, die elf Minuten kein Tor erzielten und mit 5:9 zurücklagen. Es wurden zu viele technische Fehler gemacht. Vorne wurde nicht durchgespielt und stattdessen zu früh abgeschlossen. Kurzzeitig lief es nach dieser Schwächephase wieder besser, bevor dem TSV nach dem 8:12 in den letzten zwei Minuten vor der Pause noch drei Treffer gelangen. Gleich nach der Pause erhöhten die Gäste vorentscheidend auf 8:17.

SHG: Mander, Knierim - Schindewolf, Klemme, Rehrmann, Faust (1), Schönhals (1), Göttlicher (4), Fehling (3), Jäger, V. Klapp (1), Hübner (3/3), Grede (5), S. Klapp (2).

Wesertal II - SVH Kassel 26:25 (13:10).Wie im Vorjahr gewann Wesertal II gegen den leicht favorisierten Vierten SVH Kassel. Dabei mussten die Gastgeberinnen auf einige Stammspielerinnen verzichten. So feierte Jugendspielerin Finja Nückel einen gelungenen Einstand im Seniorinnenbereich. Bis zur Pause lag meist die HSG-Zweite vorne. In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit unterliefen Wesertal zu viele technische Fehler, sodass der SVH das Spiel zu einer eigenen 20:17-Führung drehte. In dieser kritischen Phase drehte Clara Przyludzki richtig auf. Die Rückraumspielerin mit drei Treffern und Linda Meth mit einem Tor sorgten wieder für eine 21:20-Führung und ebneten den Weg zum Sieg.

Wesertal II:Haupt, Hennecke - L. Przyludzki (1), Cohaus, C. Przyludzki (11), Betker (3), Eckert (1), Nückel (2), Al Sabsabi, Borchert (2), Meth (6/3).

Wilhelmshöhe - Reinhardswald 16:28 (7:15).Souverän gewann die HSG Reinhardswald ihr letztes Spiel des Jahres bei der TSG Wilhelmshöhe und unterstrich ihre derzeit gute Form. Zunächst erzielte Wilhelmshöhe das erste Tor, aber das sollte auch die einzige Führung der TSG gewesen sein. Danach folgten vier Reinhardswälder Tore in Folge. Zwischen der 15. und 20. Minute zog die HSG in Folge vorentscheidend auf 12:5 davon.

Reinhardswald: Hanses, Seifert - Krause (4), Lange (3), Löber (6), Hertkorn, Dippel, Seitz (3), Kompa (9/1), Simon (2/1), Heuer (1).  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.