Gruppenliga: Vor Wolfhagen baut sich Auswärtshürde Sandershausen auf

Der Knoten muss platzen

Wieder dabei: Kamil Turan steht Wolfhagen am Sonntag zur Verfügung. Hier beglückwünschen ihn Timo Wiegand (links) und Andre Nordmeier zu einem Tor. Das wäre auch in Sandershausen wichtig. Foto: zih

Wolfhagen. Nach fünf Niederlagen in Folge kommt Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen der Abstiegszone bedrohlich nahe. Und am Sonntag, 15 Uhr, wartet keine leichte Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Michael Briehl: Ausgerechnet beim Tabellenfünften TSG Sandershausen soll der Knoten platzen.

Die Hausherren von Coach Friedhelm Janusch haben zwar am vergangenen Wochenende mit einer 0:2-Niederlage in Dörnberg wertvollen Boden im Aufstiegsrennen verloren, den Traum von der Höherklassigkeit jedoch noch nicht endgültig zu den Akten gelegt.

So geht die TSG als Favorit ins Spiel. Zum einen präsentierte sich Sandershausen auf eigenem Geläuf bisher als Macht und blieb in den 13 Hausaufgaben zehn Mal unbesiegt; zum anderen haben sie mit Tobias Rühlmann (12), Sebastian Ullrich (12), Sascha Hebold (10) und Felix Bredwo (8) ein Vollblut-Vollstreckerquartett, das allein schon öfters traf als Wolfhagen (39) insgesamt.

Gerade die Offensive ist im Moment der Wolfhager Knackpunkt. Michael Briehl: „Was wir allein in den zurückliegenden Spielen an hochkarätigen Chancen liegen ließen, geht nicht mehr auf die sprichwörtliche Kuhhaut.“

Ein weiteres FSV-Problem ist die prekäre personelle Situation. Verletzungsbedingt fehlen seit Wochen wichtige Schlüsselspieler. Die Lücken muss Briehl mit A-Jugendlichen und Spielern der Zweiten versuchen zu stopfen. Der TSV-Coach: „Die Mannschaft stellt sich Wochenende für Wochenende quasi von allein auf, da adäquater Ersatz fehlt,“ Ein kleiner Lichtblick ist, dass in Sandershausen wieder Kamil Turan mit dabei ist. Zumindest könnte er für mehr Offensivdruck Garant sein, um sich für die unglückliche 1:2-Heimniederlage zu revanchieren. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.