TSV und SG kommen ins Strudeln

Immer mehr ins Strudeln geraten in der Fußball-Kreisliga A die SG Diemeltal (1:3 gegen Hümme) und Deisel (1:5 gegen Balhorn II), die empfindliche Heimniederlagen einstecken mussten.

SG Diemeltal 08 – TSV Hümme 1:3 (0:2). Diesmal war es nicht der Tag der SG, als sie gegen ihren Nachbarklub spielten, der von Beginn an gierig auf den Derbysieg war und auch die Zweikämpfe besser annahm. Souverän geleitet wurde das Nachbarschaftsduell von Schiedsrichter Hubertus Kopp (Reinhardshagen). Durch einen Foulelfmeter im Nachschuss von Benjamin Laubert lag der TSV nach 33 Minuten vorne. Drei Minuten später erhöhte Metin Seremet mit einem unhaltbaren 20-Meter-Schuss auf 2:0. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Roman Skrzypczak mit einem Kopfballtor den Sack zu. Ebenfalls per Kopf konnte Tommy Lindner eine Minute später für die Gburrek-Elf etwas Ergebniskosmetik betreiben.

TSV Deisel – SV Balhorn II 1:5 (1:1). Keinen guten Tag erwischte der Kasseler Schiedsrichter Can Yaminyan. Weil er zu spät eintraf, musste die Partie 20 Minuten später angepfiffen werden und dann hatte er nach 40 Minuten beim Stand von 1:1 Einfluss auf den Ausgang der Partie, meinte Deisels Trainer Sven Maihack. Denn er ahndete ein Handspiel eines Gästespielers auf der Torlinie nicht. Die anschließende harsche Kritik von TSV-Akteur Lukas Apholz beantwortete Yaminyan mit einer roten Karte.

Aber bis dahin hatten die Distelberger auch schon eine gute Partie gemacht, verstärkt mit vier Akteuren aus dem Kreisoberligakader vom Samstag. Beste Spieler bei den Gästen waren Schlussmann Sebastian Schmidt und der zweifache Torschütze Alexander Wicke aus diesem KOL-Pool sowie der 18-jährige Philip Baier, der auch zweimal traf. Das 0:1 von Wicke (6.) konnte Robin Krull (33.) per Kopf ausgleichen. Die SV-Reserve machte in Überzahl nach der Pause kurzen Prozess und zog innerhalb einer knappen Viertelstunde durch Wicke (47.), Baier (50., 62.) und Maximilian Löber (64.) auf 5:1 davon. (bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.