Calden/Ahnatal feiert dritten Auswärtssieg

MSG war bei Kontern stark

Einen ungefährdeten 31:26 (19:13)-Sieg bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim feierte die MSG Calden/Ahnatal. Nach einem bis zum 6:6 ausgeglichenen Beginn konnten sich die Gäste mit schnellen Kontern auf 11:7 absetzen. Bis zur Halbzeitpause baute die MSG ihren Vorsprung auf 19:13 aus.

Nicht mehr souverän spielten die Gäste in der zweiten Halbzeit. So nutzten die Wildunger diese Schwächephase, kamen langsam heran und waren beim Stand von 24:26 in der 50. Minute wieder im Spiel.

Vorentscheidung

Danach steigerte sich aber Calden/Ahnatal wieder und machte mit vier Toren in Folge zum 30:24 alles klar. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir dieses Spiel verlieren würden“, kommentierte MSG-Trainer Martin Hickl den sicheren 31:26-Erfolg seiner Mannschaft. Ein Lob zollte er dem eingesprungenen Karsten Jakob im Tor, der eine tadellose Leistung zeigte. Die MSG festigte als Tabellensiebte ihren Mittelfeldplatz, die Wildunger warten weiter auf den ersten Sieg.

Calden/Ahnatal: Jakob - Pächer (3), Most (3), Hertha (7), Cramer (1), Sommerlade (4), Dietzsch (5), Sonntag (2), Pilz (1), Sostmann (5), M. Ködel. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.