Dörnberg spielt gegen den Vorletzten Gudensberg

Konzentriert ins letzte Spiel 2021

Trainer und Stürmer: Matthias Weise gibt Pascal Kemper Anweisungen. Beide erwarten zum letzten Spiel des Jahres die FSG Gudensberg.
+
Trainer und Stürmer: Matthias Weise gibt Pascal Kemper Anweisungen. Beide erwarten zum letzten Spiel des Jahres die FSG Gudensberg.

Am letzten Vorrundenspieltag der Fußball-Verbandsliga Nord empfängt der FSV Dörnberg am Sonntag (15.15 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz im Bergstadion die FSG Gudensberg.

Dörnberg - Dieses Spiel ist zugleich das letzte des Jahres. Danach folgt eine Winterpause, bevor es am 6. März mit dem Auswärtsspiel in Gudensberg weitergeht.

Für beide Mannschaften ist es das erste Aufeinandertreffen in einem Ligaspiel in der jüngeren Vergangenheit.

Kann der FSV Dörnberg seine starke Serie fortsetzen?

Die Hinserie beim FSV Dörnberg lässt sich in zwei Abschnitte einteilen. Nach den ersten sechs Partien lagen die Habichtswalder bei einem Sieg und fünf Niederlagen noch auf einem Abstiegsplatz. Danach folgte eine eindrucksvolle Serie von fünf Siegen, drei Unentschieden und nur noch einer Niederlage mit der Verbesserung auf Rang sieben. Allerdings sprechen fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz dagegen, sich auf diesen Erfolgen auszuruhen.

Wie ist die Lage beim Gegner?

Die FSG Gudensberg ist ein Neuling in dieser Liga, die noch bis 2018 in der Kreisoberliga spielte. Der sportliche Aufschwung wurde 2020 in der vorzeitig abgebrochenen Coronasaison mit dem Aufstieg in die Verbandsliga gekrönt. Bis zum vorzeitigen Abbruch der letzten Saison lag die FSG auf Platz zwölf. In dieser Saison startete die FSG mit drei Niederlagen gegen die Spitzenteams CSC 03 Kassel, Bad Soden und Vellmar. Nach zwei Unentschieden folgte ein hoher 6:1-Sieg über das Schlusslicht Thalau. Eine Wende zum Positiven war das allerdings nicht, denn nach zwei Unentschieden folgten sieben Niederlagen am Stück. Diese fielen mit einem oder zwei Toren immer recht knapp aus. Das zeigt, dass die FSG immer mithalten konnte, aber einfach die Punkte fehlten. Bei einem Rückstand von neun Punkten auf den ersten Nichtabstiegsplatz steht die Elf von Trainer Andre Fröhlich schon mit dem Rücken zur Wand.

Was erwartet FSV-Trainer Matthias Weise von seiner Elf?

Keinen Deut nachlassen - das erwartet Dörnbergs Trainer Matthias Weise von seiner Mannschaft vor diesem Spiel: „Wenn wir nach den erfolgreichen Spielen der letzten Wochen meinen, dieses Spiel etwas lockerer angehen zu können, wird es schiefgehen. Gudensberg hat keine schlechte Mannschaft. Wir müssen vor allem auf Angreifer Tom Siebert aufpassen. Daher dürfen wir diese Mannschaft nicht an ihrem Tabellenplatz messen. Wenn wir auch dieses Spiel so angehen wie die vorherigen Begegnungen, dann bin ich zuversichtlich.“

Wie ist die Personallage?

Trainer Matthias Weise wird voraussichtlich auf die erfolgreiche Mannschaft der Vorwoche zurückgreifen können, wo Angreifer Pascal Kemper sein Startelfcomeback feierte. Weiter fehlen wird der gesperrte Mittelfeldspieler Kevin Richter.  (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.