Junge LGR-Athletin Nordhessenmeisterin im Stabhochsprung

Kramm mit Bestleistung

Überraschungserfolg: Anna-Sophie Kramm setzte sich gegen Hessenmeisterin Jessica Grimm durch und wurde Nordhessische Meisterin im Stabhochsprung der W14 Archivfoto: Alexander Humme

Bad Sooden-Allendorf. Wie schon bei den Landesmeisterschaften in Hanau (wir berichteten) bestimmten die Stabhochspringerinnen der LG Reinhardswald auch bei den Nordhessischen Hallenmeisterschaften in Bad Sooden-Allendorf das Geschehen.

Groß war der Jubel bei Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen), die in der weiblichen Jugend W14 erstmals ihre Dauerkonkurrentin, Hessenmeisterin Jessica Grimm (TSG Hofgeismar), schlagen konnte.

In neun Wettkämpfen seit dem gemeinsamen Debüt 2014 hatte sich immer Grimm - wenn auch oft knapp - durchgesetzt, diesmal aber hatte Kramm das bessere Ende für sich.

Mit 2,63 Metern steigerte sie ihre Hallenbestleistung um 13 Zentimeter und übertraf sogar ihre Freiluftbestmarke um drei Zentimeter.

Grimm hielt bis 2,53 Meter mit. Bei den 2,63 Metern, die auch für sie neue Besthöhe gewesen wären, musste sie die Segel streichen.

In der weiblichen Jugend W15 bestätigte Etien Berens (TSV Hombressen) die in den letzten Wochen gezeigten guten Leistungen und musste mit 2,23 Metern nur Charlotte Alsmann (GSV Baunatal) den Vortritt lassen.

Auf Rang vier folgte Maria Heickmann (TSV Hombressen) mit 2,03 Metern. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.