Weidelsburg II kassiert erste Niederlage

Kreisliga B: 1:1 im Verfolgerduell zwischen Ostheim und Altenhasungen

Umkämpftes Spiel: Der Altenhasunger Tim Werkmeister (rechts) versucht am Ostheimer Leon Herborth vorbeizukommen. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Nach der Niederlage von Weidelsburg II bei der TSG Hofgeismar stehen die FSG-Zweite und Ehlen punktgleich an der Spitze der Fußball-Kreisliga B.

Ostheim/Zwergen/Liebenau vergab durch ein 1:1 gegen Altenhasungen/O./I. die Möglichkeit, mit dem Führungsduo gleichzuziehen.

Ehlen - Reinhardshagen II 2:1 (1:0). Beide lieferten sich über weite Strecken einen packenden Schlagabtausch, wobei die Platzherren optisch leicht überlegen waren und sich die Mehrzahl der Chancen erarbeiteten. Ehlens Fußballchef Oliver Krug: „Ich bin superglücklich über unseren verdienten Sieg und über die technisch und kämpferisch starke Leistung unserer Elf.“ Erst kurz vor der Pause konnte Dennis Plaza Herrera (40.) die Platzherren in Führung bringen, kurz vor Schluss tütete dann Torben Schmidt den Platzherrensieg ein. Eine der ganz wenigen Gästemöglichkeiten nutzte Daniel Wenzel (90.) zum 1:2.

Balhorn II - Holzhausen II 6:1 (5:0). Zur Pause konnte der schwache Aufsteiger froh sein, dass es nur fünf Mal in seinem Kasten klingelte. Fazit der Platzherren: „Den Chancen nach hätten wir unser Torkonto verdoppeln können.“ Den Torreigen der Distelberger eröffnete Sven Mattheisen (18.), danach traf René Reitze (20., 24., 37.) im Dreierpack und Jürgen Wenning (35.). Nach dem Seitenwechsel schalteten die Balhorner einige Gänge zurück, ohne aber das Heft aus der Hand zu geben. Doch ins Schwarze traf nur noch zum vierten Mal René Reitze (68.). Postwendend konnte Helmut Gunkel (70.) mit einem Konter und der einzigen nennenswerten TSV-Chance das Gästedebakel etwas korrigieren.

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Altenhasungen/Oelshausen/Istha 1:1 (1:1). Im Verfolgerduell eine gerechte Punkteteilung zwischen den beiden Vereinigten. Die Belarbi-Elf konnte das 0:1 (22.) von Adrian Ohr sechs Minuten später ausgleichen durch Florian Rulff (28.) und bleib damit weiter ungeschlagen. Die Erpetal-Vereinigten sind seit nun sechs Partien ohne Niederlage.

TSG Hofgeismar - Weidelsburg II 6:2 (3:0). Die neuformierte TSG-Elf findet immer besser zusammen. Gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer zeigten die TSG eine überzeugende Leistung und überrollten die Gäste förmlich. Bis zur 65. Minute waren schon ein halbes Dutzend TSG-Treffer zu bejubeln gewesen. Selman Yildiz eröffnete den Torreigen nach drei Minuten. Mit einem Freistoß erhöhte Kamran Musaev auf 2:0 (18.). Per Foulelfmeter besorgte Isaret Schüler (32.) den 3:0-Pausenstand. Qendrim und Armend Barbatovci (55., 58.) stockten zum 5:0 auf. Dann das 6:0 (65.) von Jens Brand. Die Gastgeber ließen nun die Zügel etwas schleifen und Steffen Gerhold (88.) und Nico Häusling(85.) trafen für die Gäste.

Obermeiser/Westuffeln II - Kickers Wolfhagen 4:2 (3:2). Starker Beginn der Kickers, die den Führungstreffer jedoch verpassten. So traf für die SG-Reserve ihr Knipser Nils Kutschka (20.), der wieder zur Hochform auflief. Aus 20 Metern traf Can Karahan zum 1:1 (23.). Kutschka per Solo stellte wieder auf SG-Führung. Die Gastgeber setzten sich etwas ab nach dem 3:1 von Daniel Utsch. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Can Karahan auf 2:3 (45.). Nachdem Reichl in der 49. Minute das 4:2 verpasste, blieb es spannend bis zur 77. Minute, dann war es zum Dritten mal Nils Kutschka, der traf.

Ersen II - Zierenberg II 0:3 (0:0). Das war zwar ein vom Ergebnis her souveräner Gästesieg. Doch über eine Stunde auch eine ausgeglichene Partie, in der für die Ersener kurz nach der Pause ein Metalltreffer und eine Großchance zur Führung notiert wurde. Nach dem 0:1 (60.) von Luca Kuhlmann ließen sich die Warmetaler aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Jannik-Luca Scharf im Doppelpack erhöhte auf 3:0 (66., 87.).

Hümme - Elbetal II 7:0 (3:0). Das Schlusslicht schoss sich den Frust von der Seele. Die Elbetal-Reserve hatte nichts zu bestellen an der Esse. Torben Donig (3., 15., 50., 66.) ging wieder vorweg beim TSV und die Spieler, die noch bei Eintracht Naumburg aktiv waren, wissen dass er gegen sie schon früher immer besonders torhungrig war. Viermal netzte der Routinier ein. Den 3:0-Pausenstand markierte Tizian Nebe (42.). Nach der Pause trafen neben Donig noch die Youngster Maik Hilgenberg (77.) und Felix Wieners (80.). (zyh/zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.