Kreisoberliga

FSG beim Tabellendritten zu Gast: Weidelsburg spielt in Oberelsungen, Schauenburg muss nach Sand

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Keine Abwehrchance: hier schießt Weidelsburgs Severin Ohr (rechts) vergangene Woche das 1:0 gegen den geschlagenen Sander Torwart Johannes Schmeer. Wladimir Gro (links) kommt zu spät.

Der kommende Spieltag in der Kreisoberliga steht bevor. Bereits heute (9.10.) spielt der Tabellenführer aus Schauenburg bei SSV Sand II.

Hofgeismar/Wolfhagen – Da am vergangenen Wochenende alle aus der Verfolgergruppe von Tabellenführer Schauenburg gewonnen haben, ist das Gedränge im oberen Drittel der Fußball-Kreisoberliga doch recht groß. Die Aufgabe der Schauenburger, bereits am Samstag, bei Sand II wird nicht einfach. Oberelsungen (gegen Weidelsburg) und Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (gegen Wolfhagen II) spielen zuhause.

Hinter den Paarungen stehen in Klammern die letzten beiden Ergebnisse im direkten Vergleich.

SSV Sand II – SG Schauenburg (1:2, 2:1), Samstag, 15 Uhr: Die SSV-Reserve fordert mit der Empfehlung, daheim noch ungeschlagen zu sein, die Spielgemeinschaft heraus. Die kann natürlich damit glänzen, als einzige Mannschaft in der Liga noch ohne Niederlage dazustehen. Aber die Scott-Elf muss auch eine Antwort geben auf den ersten Punktverlust vor zwei Wochen.

FC Oberelsungen – FSG Weidelsburg (4:4, 2:4), Sonntag, 15 Uhr: Der FC Oberelsungen kann die nächste Negativserie beenden und seinen Weg zur besten Saison seit vielen Jahren konsequent weitergehen. Denn gegen die FSG konnten die Elsinger die letzten drei Heimspiele nicht gewinnen. Die Krug-Elf teilte zuletzt zweimal in Folge die Punkte mit den Gegnern, gegen ein Triple wäre wohl aus Sicht des Tabellenneunten nichts einzuwenden.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen – FSV Wolfhagen II ( - , 0:1), Sonntag, 15 Uhr: Die Breunaer Spielgemeinschaft hat ein Spiel weniger als Oberelsungen, dementsprechend hat sie immer noch die besten Aussichten der Top-Verfolger von Schauenburg zu werden. Eigentlich sollte auch nichts schief gehen gegen die Gruppenligareserve, die derzeit nicht ihre beste Elf auf den Platz schicken kann. Die SG hat mit Flörke, Wolff und Kabykenov drei Spieler im Team, die bereits zusammen 25 Tore markiert haben.

SV Balhorn – FSV Dörnberg II (1:5, 5:0), Sonntag, 15 Uhr: Nach dem Tabellenletzten Holzhausen spielt der SVB nun gegen den Vorletzten. Und die Distelberger wollen auch hier überhaupt nichts anbrennen lassen, der klassische Fehlstarter aus Balhorn ist fleißig dran an der Aufholjagd. Die Defensive der FSV-Reserve wird gefordert sein, schon über 30 Gegentreffer sind ein Ballast.

Tuspo Grebenstein II – SG Obermeiser/Westuffeln (0:2, 1:6), Sonntag, 13 Uhr: Eigentlich ist der nächste Dreier fällig für die Spielgemeinschaft, denn zehn Punkte mehr in der Differenz als der Tuspo II sprechen eine deutliche Sprache. Aber die Grebensteiner haben in den vergangenen vier Partien nur einmal verloren, so ein bisschen was rechnet sich die Gburrek-Elf aus.

TSV Ersen – TSV Immenhausen (1:6, 2:3), Sonntag, 15 Uhr: Beide Hofgeismarer Traditionsklubs haben auch schon bessere Zeiten erlebt. Da ist noch viel Luft nach oben und besonders für Ersen ist der Druck vorhanden, endlich den zweiten Saisonsieg einzufahren. Allerdings gegen einen Angstgegner, der letzte Erfolg gegen die TSV liegt sechs Jahre zurück. Im Kreispokal dieses Jahres siegte Immenhausen knapp mit 3:2.

TSV Deisel – TSV Holzhausen (1:1, 1:1), Sonntag, 15 Uhr: Diesmal steht das Duell der beiden Dauerrivalen im Zeichen des Abstiegskampfes. Die Deiseler könnten noch mehr unten rein rutschen, sollten zumindest einen Zähler holen. Die Gäste peilen ganz klar im zehnten Saisonspiel die ersten Punktgewinne an. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.