Kreisoberliga

Erstes Topspiel steigt in Elgershausen: SG empfängt Wolfhagen II – Sand II spielt bereits am Samstag

Auf dem Foto sind zwei Fußballer zu sehen.
+
Tritt schon zum ersten echten Tospiel am Wochenende an: Wolfhagens Eike Kratzsch (rechts) fordert mit seiner Mannschaft die SG Schauenburg heraus. Hier ist er im Zweikampf mit Weidelsburgs Philipp Flörke.

Der vierte Spieltag in der Kreisoberliga steht an. Am Sonntag steigen die meisten Spiele, nur Sand II trifft bereits am Samstag (28.8.) auf Immenhausen.

Hofgeismar/Wolfhagen – Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga (Sonntag, 12.45 und 15 Uhr) steigt schon ein echtes Topspiel: In Elgershausen stehen sich Schauenburg und Wolfhagen II gegenüber – zwei Teams mit optimaler Punkteausbeute von neun Zählern. Bereits am Samstag (18 Uhr) treffen Sand II und Immenhausen aufeinander. Hinter den Paarungen stehen in Klammern die letzten beiden Ergebnisse im direkten Vergleich.

FC Oberelsungen – SV Espenau (4:0, 3:1), Sonntag, 15 Uhr: Waren die ersten beiden Siege des FCO schon ein Start wie schon lange nicht mehr, so haben sie mit dem 4:0 in Ersen noch einen draufgelegt. Nun darf es auch noch ein bisschen mehr sein. Doch der SV kommt mit einer kompakten Mannschaft, die zumindest eine Punkteteilung anpeilt. Allerdings ohne den rot gesperrten Angreifer Kenneth Söder.

SG Schauenburg – FSV Wolfhagen II (1:1, 3:1), Sonntag, 15 Uhr: Reifeprüfung Nummer Zwei aus Sicht von FSV-Coach Sascha Eisenbeiß, nach dem sein Team gegen Weidelsburg bestanden hat. Doch die Schauenburger sind der Top-Favorit. Aber wie schon in Immenhausen erwartet die SG hier eine absolute Fleißaufgabe – die Gruppenligareserve konnte bisher in jeder Partie mit erfrischendem Offensivfußball glänzen.

FSG Weidelsburg – SG Obermeiser/Westuffeln (4:4, 2:4), Sonntag, 15 Uhr: Wieder keine leichte Aufgabe für die FSG, die noch nach ihrer Form sucht. Bei der SG sieht es anders aus, sie ist noch mit weißer Weste, hebt aber nicht ab. „Die zwei Siege waren gegen Mannschaften auf Augenhöhe, trotzdem sind wir erfreut“, sagte SG-Abteilungsleiter Tim Rüddenklau. Nun können sich die Gäste oben festsetzen, aber die Krug-Elf auch wieder den Anschluss nach oben herstellen.

TSV Deisel – SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (1:2, 0:0), Sonntag, 15 Uhr: Erstmalig nach zehn Jahren gastiert die Breunaer Spielgemeinschaft wieder in Deisel – und sie will sich so offensiv präsentieren wie beim 6:0 gegen Balhorn. Der erste Auswärtssieg ist fest eingeplant bei der SG, um wieder unter die ersten Fünf zu gelangen. Deisel spekuliert auf einen Zähler, möchte ungeschlagen bleiben.

SSV Sand II – TSV Immenhausen (1:4, 4:1), Samstag, 18 Uhr: Es reichte zuletzt nicht (ganz) gegen die Spitzenteams für die Immenhäuser. Ärgerlich, dass jedes Mal nur ein Tor zum Punkten fehlt. Dies soll nun auf der Sander Höhe nachgeholt werden. Aber dort wird es nicht leicht, nach der zweiten Niederlage hat die Verbandsligareserve als Reaktion den zweiten Sieg im Visier.

SV Balhorn – TSV Ersen (3:0, 2:0), Sonntag, 15 Uhr: Krisengipfel auf dem Distelberg. Die beiden Schießbuden der Liga wollen endlich Konstanz in ihre Leistungen bringen und, dass steht über allem, nicht dauerhaft mit dem Tabellenkeller Bekanntschaft machen. Auswärts gibt der SVB noch Rätsel auf, daheim setzt er schon auf seine Stärken. Ersen hofft nicht nur sehnsüchtig auf das erste Erfolgserlebnis, sondern auch auf das erste Saisontor.

FSV Dörnberg II – TSV Holzhausen (2:4, 0:0), Sonntag, 12.45 Uhr: „Wir haben eigentlich auf dem Kunstrasenplatz immer ganz gut ausgesehen“, hofft Holzhausens Abteilungsleiter Sören Jandrey auf die ersten Punkte. Die letzten drei Heimspiele konnte jedenfalls die FSV-Reserve gegen den TSV nicht gewinnen, aber angesichts der null Punkte kann auch das Team des neuen Trainer Duos Lotzgeselle/Richter das erste Erfolgserlebnis dringend gebrauchen. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.