Kreisoberliga

Wer bleibt der SG auf den Fersen? SV Espenau und SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen verfolgen Scott-Elf

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Voller Einsatz beim Kopfballduell: hier springt Holzhausens Spieler David Garcia (rechts) höher als Weidelsburgs Kapitän Severin Ohr. Garcia muss mit dem TSV als Schlusslicht gegen die Reserve aus Sand ran.

Heute schon wird der nächste Spieltag in der Kreisoberliga Hofgeismar-Wolfhagen eröffnet.

Hofgeismar/Wolfhagen – Es wird immer schwieriger in der Fußball-Kreisoberliga, der SG Schauenburg auf den Fersen zu bleiben. Während die Scott-Schützlinge bei Dörnberg II den siebten Streich vorhaben, könnten sich Wettesingen/Breuna/Oberlistingen in Ersen, und der SV Espenau (gegen Grebenstein II), zu den einzigen Top-Verfolgern aufschwingen. Heute wird der Spieltag mit Obermeiser/Westuffeln gegen FC Oberelsungen eröffnet. Hinter den Paarungen stehen in Klammern die letzten beiden Ergebnisse im direkten Vergleich.

FSV Dörnberg II – SG Schauenburg (5:2, 1:5), Sonntag, 12.45 Uhr: Kann die FSV-Reserve das Wunder schaffen und der lila/weißen SG den siebten Sieg in Serie vermiesen? Der Tabellenstand macht wenig Hoffnung für die Verbandsligareserve, die nur drei Zähler und die meisten Gegentreffer der Liga aufweist. Schauenburg schießt im Schnitt genau drei Tore pro Spiel.

SV Espenau – Tuspo Grebenstein II (4:0, - ), Sonntag, 15 Uhr: Es läuft beim SV Espenau. Platz zwei ist der vorläufige Höhepunkt unter der Regie von Trainer Jaroslaw Chrupek und die erste Halbzeit in Deisel war sehr sehenswert. Mit viel Druck auf dem Gegner soll nun dem nächsten Kellerkind der Zahn gezogen werden. Auf die Defensive der Tuspo-Reserve kommt es an, wenn eine Überraschung gelingen soll.

TSV Ersen – SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (0:3, 4:1), Sonntag, 15 Uhr: Nachbarschaftsderbys können schon mal den Außenseiter über sich hinauswachsen lassen, darauf hoffen sie in Ersen. Zuletzt ging die Defensivtaktik von Trainer Kai Lipphardt auf – und wenn der TSV ins Tor trifft, punktet er auch.

FSV Wolfhagen II – SV Balhorn (1:3, - ), Sonntag, 12.45 Uhr: Dem FC Oberelsungen die Grenzen aufgezeigt, nun wartet auf die „Jungwölfe“ der nächste etablierte Gegner aus dem Wolfhager Land, der seine aufsteigende Form unter Beweis stellen will. Auf der Liemecke gewinnen und mit einer möglicherweise negativen Tordifferenz unter die ersten Fünf einziehen, alles ist möglich für die Distelberger.

SG Obermeiser/Westuffeln – FC Oberelsungen (0:3, 2:4), heute, 18 Uhr: Die Spielgemeinschaft braucht einen Erfolg, um am FCO in der Tabelle vorbeizuziehen, wäre dann punktgleich. Genau dies ist jedoch in den letzten drei Duellen mit Oberelsungen der SG nicht gelungen. Beide verweisen bisher auf eine solide Defensive hin und können sich auch schon mal in Torlaune präsentieren – Es ist mit einer engen Partie in Obermeiser zu rechnen.

TSV Holzhausen – SSV Sand II (0:3, 0:3), Sonntag, 15 Uhr: Nicht zu beneiden ist die Verbandsligareserve. Der Gegner wird irgendwann wieder punkten, aus Sicht des neuen TSV-Coach Marcel Eichler in seinem ersten Heimspiel, mit der nötigen Einstellung und viel Kampf. Die SSV-Reserve will es spielerisch lösen und hat aufgrund der letzten Spiele auch die besseren Voraussetzungen.

TSV Immenhausen – TSV Deisel (3:2, 2:2), Sonntag, 15 Uhr: Zwei Teams, die nach ihren jeweiligen Turbostarts und hohen Siegen am ersten Spieltag nichts mehr auf die Kette bekamen. Nun gilt es, sich wieder etwas Luft im unteren Tabellendrittel zu verschaffen. Beide wollen den Sieg, sonst sieht es düster aus für die nächsten Wochen. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.