Kreisoberliga

Sand II spielt 2:2 gegen Dörnberg II – Der Ausgleich von Dennis Grigat fiel kurz vor dem Abpfiff

Auf dem Foto sind mehrere Männer zu sehen.
+
Gewaltig am Trikotziehen: Der Sander Steffen Klitsch (links) wird von Max Reichmann aufgehalten.

Der SSV Sand II verpasste den Sprung auf den zweiten Rang in der Fußball-Kreisoberliga, musste sich mit einem 2:2 (0:0) gegen den FSV Dörnberg II begnügen.

Sand – Es war schon etwas Glück kurz vor Schluss dabei, als ein Freistoß aus dem Mittelfeld von Dennis Grigat irgendwie den langen Weg ins Tor fand. Sands Schlussmann wurde von einem FSV-Stürmer so irritiert, dass er das Spielgerät nicht mehr erreichte. Kurz danach wurde die Partie abgepfiffen.

Kreisoberliga: Partie begann stürmisch, Steffen Klitsch traf wieder für Sand II

Eine Partie, die von den Gastgebern stürmisch begann. Schon in den ersten fünf Minuten roch es nach dem ersten Tor. In der dritten Minute wurde Tobias Oliev im Strafraum zu Fall gebracht, der Elfmeterpfiff blieb aus. 120 Sekunden später kam der Pfiff des Unparteiischen, diesmal nach einem Abseitstor von Sascha Reis. Beste Chance für Dörnberg II war ein Kopfball von Henrik Dietz.

Nach 51 Minuten gab es die verdiente SSV-Führung, aus zehn Metern Entfernung traf Steffen Klitsch zum 1:0. Doch neun Minuten später überraschten die Gäste erstmals mit einem langen Ball auf Max Reichmann, der nur noch zum 1:1 einzuschieben brauchte. Nach der Kombination von Oliev und Wagner sorgte schließlich Daniel Kinas für das 2:1 (75.). Das mögliche 3:1 verhinderte FSV-Keeper Tarik Schmidt mit einer Fußabwehr gegen Oliev in der 87. Minute. Dann kam Grigats Tor. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.