Kreisoberliga

TSV will nicht in den Tabellenkeller – Deisel erwartet starke Weidelsburger, Schauenburg spielt in Balhorn

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Das Leder fest im Blick: Deisels Marco Stübener (vorn) kommt vor dem Dörnberger Adrian Mejdi Rexhepi an den Ball. Deisel muss am Sonntag gegen Weidelsburg ran, Dörnberg II spielt bei Grebenstein II.

Der nächste Spieltag in der Kreisoberliga steht vor der Tür. Der Spitzenreiter aus Schauenburg ist in Balhorn zu Gast.

Hofgeismar/Wolfhagen – In großen Schritten Richtung Herbstmeisterschaft ist die SG Schauenburg in der Fußball-Kreisoberliga unterwegs. An diesem Sonntag versucht der SV Balhorn die SG aufzuhalten. Verfolger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen muss seiner Favoritenrolle gegen Holzhausen gerecht werden. Im Tabellenkeller steigt das Reserveduell zwischen Grebenstein und Dörnberg. Hinter den Paarungen stehen in Klammern die letzten beiden Ergebnisse im direkten Vergleich.

SV Balhorn – SG Schauenburg (1:2, 0:2), Sonntag, 15 Uhr: Die Distelberger sollten sich am besten in den Pokalmodus für dieses Duell begeben, denn im K.O.-Wettbewerb haben sie schon manchen Favoriten ein Bein gestellt. Auf dem heimischen Distelberg hat der SV sowieso Nachholbedarf, in den vergangenen drei Pflichtspielen gab es keinen Sieg.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen – TSV Holzhausen (5:0, 3:3), Sonntag, 15 Uhr: Da wird SG-Trainer Marco Wolff wieder eine Reaktion von seinem Team einfordern, denn das war gegen Obermeiser/Westuffeln unter dem Strich doch enttäuschend was seine Elf, vor allem in der hochgelobten Offensive, ablieferte. Doch der TSV muss nicht zwingend der willkommene Aufbaugegner sein, der Sieg in Grebenstein war ein Lebenszeichen, in Wettesingen hat die Eichler-Elf nichts zu verlieren.

SV Espenau – FSV Wolfhagen II (2:1, 1:6), Sonntag, 15 Uhr: Prächtig in Spiellaune nach zwei Wochen Pause und jetzt auch personell wieder stark aufgestellt, darf der SVE den zweiten Platz bis zur Winterpause in Angriff nehmen. Ein Sieg gegen die Gruppenligareserve ist dafür eine Voraussetzung. Die FSV-Zweite ist auf dem absteigenden Ast, seit fünf Spielen hat sie nicht mehr gewonnen, aber der einstellige Tabellenplatz ist noch nicht in Gefahr.

TSV Ersen – SG Obermeiser/Westuffeln (1:0, 0:3), Sonntag, 15 Uhr: Es wird mit Spannung erwartet, wie sich die Spielgemeinschaft im ewig jungen Nachbarschaftsduell in Ersen präsentiert, zeigt sie ihre Schokoladenseite, mit der sie bis auf den vierten Platz vorgerückt ist, oder kann der TSV mit viel Einsatz, so wie in den vergangenen Spielen, seinen positiven Trend fortsetzen. „Ich möchte einen Sieg auf dem Erser Berg feiern“, sagt Westuffelns Vorsitzender Christoph Heuser.

FC Oberelsungen – SSV Sand II (5:0, 1:2), Sonntag, 15 Uhr: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel für den FCO und dennoch mischt er unter den ersten Fünf noch gut mit, wenn der Negativtrend von zwei Niederlagen in Folge nicht gegen die Verbandsligareserve anhält. Denn die Sander Routiniers wollen von Platz Acht bis auf einen Zähler an den Tabellenfünften aus Oberelsungen herankommen.

TSV Deisel – FSG Weidelsburg (3:4, 3:5), Sonntag, 15 Uhr: Wieder eine Charakterfrage für die FSG, die jetzt schon seit sechs Partien unbesiegt ist und dabei nur drei Gegentreffer zuließ. Ein Sieg in Deisel wird daher erwartet, würde aber dem TSV wehtun, der sich fleißig bemüht nicht in den Tabellenkeller zu stürzen. Viel konzentrierter als zuletzt in Dörnberg müssen sie dafür jedoch zu Werke gehen.

Tuspo Grebenstein II – FSV Dörnberg II (0:8, 3:4), Sonntag, 13 Uhr: Die Ausgangslage ist klar, nachdem die FSV-Reserve bis auf einen Punkt an die Zweite des Tuspo herangerückt ist, setzt sie zum Überholmanöver an und die Verbandsligareserve will die gefährdeten Ränge verlassen. Die Gburrek-Elf will sich für die Pleite gegen Holzhausen rehabilitieren. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.