Kreisoberliga

Weidelsburg siegt dank Chahrours Tor: Oberelsungen verliert 0:1 gegen FSG

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Ersens Nicola Nölle (links) zieht am Grebensteiner Mario Hartmann (rechts) vorbei. Nölle traf für Ersen am Wochenende drei Mal.

Der nächste Spieltag in der Kreisoberliga ist vorbei. Spitzenreiter Schauenburg hat knapp gewonnen, Verfolger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen ist auf der Hut.

Oberelsungen – Es will einfach nicht klappen auf dem heimischen Waldsportplatz für den FC Oberelsungen gegen die FSG Weidelsburg. Trotz tabellarischer Hoheit unterlag der FC mit 0:1 (0:1).

Zumeist waren die Duelle der beiden Kontrahenten, die bis auf gemeinsame Duelle in der Bezirksliga zurückgehen, jedoch torreich. Doch das war diesmal nicht so und auch nicht gewollt von der FSG. Die war von Trainer Jörg Krug nämlich defensiv kompakt aufgestellt. Wie vor zwei Wochen in Schauenburg sollte die Null hinten erst einmal stehen. Optimal zu dieser Taktik natürlich die 1:0-Führung für die Gäste nach 13 Spielminuten. Vorlage Severin Ohr zu Sturmpartner Ibrahim Chahrour, der zum 0:1 vollendete. Ansonsten war es eine ausgeglichene Partie mit wenig Torchancen, FC-Pressewart Timo Markovski notierte zwei Torschüsse in der ersten Halbzeit für den Tabellenzweiten. Doch ein Remis wäre drin gewesen für die Elsinger. In der 87. Minute köpfte Timo Röhr zunächst eine Fenner-Flanke drüber und in der Nachspielzeit hatte er aus zwei Metern Entfernung noch eine Großchance.

Tor: 0:1 Chahrour (13.).

Wettesingen/B./Oberlistingen bleibt erster Verfolger: SG schlägt Wolfhagen II mit 5:2

Wettesingen – Die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen ist der Top-Verfolger in der Fußball-Kreisoberliga von Übermannschaft SG Schauenburg und hat dies mit einem 5:2 (3:0)-Erfolg gegen Wolfhagen II auch wieder unterstrichen.

Nach 20 Minuten langem gegenseitigen Abtasten zog die SG die Zügel an. Marvin Wolff passte zu Dennis Flörke, der FSV-Keeper Max Annemüller keine Abwehrchance ließ – 1:0 (24.). Fünf Minuten später gab es wieder eine Kombination zwischen Marvin Wolff und Dennis Flörke und dann die finale Flanke zu Noah Latendorf, der auf 2:0 erhöhte. Den dritten SG-Treffer von Marvin Wolff (30.) bereitete Oliver Flörke mit dem Kopf vor. Der hätte nach 34 Minuten auch noch das 4:0 machen können. In der zweiten Halbzeit verkürzte Mose Gevaketishvili per Elfmeter zum 3:1 (54.). Doch prompt darauf wieder der Drei-Tore-Vorsprung für den Tabellenzweiten: Dennis Flörke bereitete das 4:1 von Oliver Flörke vor. Zwar gab es im zweiten Abschnitt mehr Entlastung für die Gruppenligareserve, aber die SG war weiterhin torhungrig, Sebastian Dippel staubte zum 5:1 ab. Das 5:2 von Gevketishvili war der Schlusspunkt.

Tore: 1:0 M. Wolff (24.), 2:0 Latendorf (29.), 3:0 O. Flörke (30.), 3:1 Gevaketashvili (FE., 54.), 4:1 O. Flörke (55.), 5:1 Dippel (69.), 5:2 Gevaketishvili (72.).

Dörnberg II holt einen Punkt in Balhorn – Torwart Schmidt unterläuft Eigentor

Balhorn – Ein verdienter Punktgewinn für das Kellerkind FSV Dörnberg II, so wurde aus Balhorn über das 2:2 (1:0) des SV berichtet.

Denn von Beginn an hatten die Distelberger ihre Mühe und Not mit dem Gegner, der sich anschickte zur Führung, die dann doch den Gastgebern gelang. Einen Eckball von Kevin Manss verwandelte Florian Degenhardt zum 1:0-Pausenstand. Mit Moskaltschuk, Herdt und Rico Reitze musste der SV dreimal verletzungsbedingt auswechseln, das hemmte den Spielfluss. Dörnberg II kam immer besser zurecht. Erzielte durch Jannik Stockfisch das 1:1 in der 67. Minute. Aber als FSV-Torwart Tarik Schmidt einen Eckball ins eigene Tor faustete, lag der Vorletzte wieder zurück. Alexander Gerk glich nach 76 Minuten erneut aus. Und dann hatte die Verbandsligareserve das Quäntchen Glück: Dennis Reitze traf noch die Metallstange.

Tore: 1:0 Degenhardt (27.),1:1 Stockfisch (67.), 2:1 Schmidt (ET., 69.), 2:2 Gerk (76.).

Nölle trifft drei Mal für Ersen – Immenhausen zieht mit 1:4 den Kürzeren

Ersen – Auf dem Weg zurück zur Heimmacht hat der TSV Ersen den zweiten Erfolg auf dem Erser Berg mit 4:1 (2:0) gegen die TSV Immenhausen in dieser Kreisoberligasaison verbucht.

Mit dem Pfostentreffer von Ioannis Mitrou nach 34 Minuten riss Ersen die Partie im ersten Durchgang noch an sich. Als Mitrou den Ball von den Gästen eroberte und blitzschnell zu Nicola Nölle passte, erzielte dieser das 1:0. In der 40. Minute schoss Nölle an das Aluminium. Der agile Angreifer traf eine Minute vor der Pause zielgenauer zum 2:0, Vorlage von Dominik Heuser. Nach 49 Minuten fiel das 3:0 per Elfmeter von Mitrou. Der war am 4:0 wieder beteiligt, genau wie der Vollstrecker seine Vorlage, Nölle zum Dritten und 4:0 (69.). Erst danach betrieb Immenhausen Schadensbegrenzung, hatte einen Lattentreffer und verkürzte durch Nils Hellwig (85.).

Tore: 1:0, 2:0 Nölle (37., 44.), 3:0 Mitrou (49.), 4:0 Nölle (69.), 4:1 Hellwig (85.).

Grebenstein II fährt nächsten Sieg ein: 3:2-Erfolg gegen SG Obermeiser/Westuffeln

Grebenstein – Nicht selbstverständlich war der 3:2 (1:0)-Erfolg in der Fußball-Kreisoberliga gegen die SG Obermeiser/Westuffeln, die am oberen Tabellendrittel schnuppert, aber auch ein Beleg für die positive Entwicklung der Gruppenligareserve seit einigen Wochen.

Als sich alle mit einer torlosen ersten Halbzeit abgefunden hatten, fiel der für die Partie wegweisende Treffer zum 1:0 für die Tuspo-Reserve durch Niklas Schmitz, Vorarbeit Mohammad Omar.

Omar legte auch das 2:0 von Marvin Schmidt nach 55 Minuten vor. Die Spielgemeinschaft schlug zurück durch Johannes Lange (57.) und Jan Torben Helmke (69.) und wollte nun noch alles, sprich den Dreierpack. Den schnürte aber sechs Minuten vor Schluss doch noch die Zweite aus Grebenstein: Leon Schomburg bereitet vor, Marvin Schmidt vollendete zum 3:2-Siegtreffer. (Ralf Heere)

Tore: 1:0 Schmitz (45.), 2:0 M. Schmidt (55.), 2:1 J. Lange (57.), 2:2 Helmke (69.), 3:2 M. Schmidt (84).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.