Kreisoberliga

Gruppenliga-Reserven spielen 0:0: Wolfhagen II und Grebenstein II bleiben nach 90 Minuten torlos

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Kampf um den Ball: Der Wolfhager Sebastian Grossmann (links) stellt sich dem Grebensteiner Spieler Aychulutum Lema Teginage in den Weg.

Mit 0:0 trennten sich die Reserveteams aus der Kreisoberliga vom FSV Wolfhagen und Tuspo Grebenstein vor dem Schlagerspiel der Gruppenliga.

Wolfhagen – Ein Anheizer für das anschließende Duell der ersten Mannschaften war dies nicht. „Ich glaube, hier herrschte Einigkeit, am Tag der Deutschen Einheit, dass beide Teams schon besser gespielt haben“, analysierte FSV-Pressewart Tony Pospischil die schwere Kost auf dem grünen Rasen des Liemeckestadions.

Beide Mannschaften neutralisierten sich überwiegend über die kompletten 90 Minuten. Die besseren Einschussmöglichkeiten hatten allerdings die Wölfe. Doch brachte Babic in der ersten Halbzeit, nach abgewehrtem Freistoß, das Leder freistehend nicht an Torwart Marius Flörke vorbei.

FSV Wolfhagen II gegen Tuspo Grebenstein II: Ein sehr faires Spiel – und keine Tore

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber über den starken Luka Babic drei Gelegenheiten über die rechte Seite nicht nutzen. Die beste Chance vergab Andreas Fleischer mit einem Schuss aus 12 Metern Entfernung. Auf der Gegenseite verzeichneten, in einem sehr fairen Spiel, die Elf von Trainer Rainer Gburrek einen Pfostentreffer. So nah war dann doch keiner dran an Zählbarem. „Unter dem Strich ein typisches 0:0“, meinte Pospischil abschließend.

Punkt für Punkt klettert die Tuspo-Reserve aus dem Tabellenkeller. Die FSV-Zweite bleibt mit ausgeglichener Bilanz nach dem ersten Remis der Saison. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.