Fußballer im Kreis Hofgeismar/Wolfhagen diskutieren Notprogramm

Kreispokal: Elfmeterschießen in der Vorrunde

Sichere Elfmeterschützen gefragt: Im Kreispokal sollen die Halbfinalisten im Elfmeterschießen ermittelt werden. Unser Bild zeigt Stefan Rusche vom FC Oberelsungen, der einen Strafstoß gegen den SV Espenau verwandelt.
+
Sichere Elfmeterschützen gefragt: Im Kreispokal sollen die Halbfinalisten im Elfmeterschießen ermittelt werden. Unser Bild zeigt Stefan Rusche vom FC Oberelsungen, der einen Strafstoß gegen den SV Espenau verwandelt.

Beschlüsse gibt es noch keine, doch es zeichnet sich immer mehr ab, dass die Saison 20/21 nur als Einfachrunde gespielt wird. „Wenn bis zum 1. April der Ball immer noch nicht rollt, sind nicht alle Spiele bis zum vorgeschriebenen Saisonende am 30. Juni durchführbar“, machte der neue Regionalbeauftragte Matthias Schmelz (Niestetal) bei einer Videokonferenz der heimischen Fußballvereine deutlich.

Hofgeismar/Wolfhagen – An der Konferenz nahmen 26 Vertreter teil. Schmelz erläuterte zunächst die rechtliche Grundlage, wonach ein Switchen auf andere Spielmodelle (wie Auf- und Abstiegsrunde nach der Halbserie) nicht möglich sei. Deshalb stünden, wie mehrfach berichtet, zunächst die Nachholspiele und komplett abgesagten Spieltage auf dem Spielplan. In den Kreisligen sind beispielsweise 21 bis 22 Spieltage noch zu absolvieren. Priorität habe es, so Schmelz, dabei eine Wertungsgrundlage zu schaffen. Dies bedeute, dass jede Mannschaft einmal gegen alle anderen Teams gespielt hat. Deswegen werden einige Spieltage weiter ans Ende geschoben und könnten komplett rausfallen, wenn der Saisonstart nicht schon im März möglich sei. Bei einem Re-Start erst im April sei es nicht möglich, alle Begegnungen in der vorgeschriebenen Frist unterzubringen

Jahresbericht

Zuvor ging Kreisfußballwart Stefan Schindler (TSV Fürstenwald) in seiner kurzen Jahresbilanz auf Fußball im Pandemie-Jahr ein. Er bedauderte, dass viele Fußballturniere und Vereinsjubiläen abgesagt werden mussten. Lob vom Fußballchef gab es für unsere Zeitung. Die Berichte über ältere, verdiente oder ehrenamtlich tätige Vereinsmitarbeiter „haben mir sehr gefallen.“

Ehrung, E-Soccer

Nour-Eddine Belarbi (Ostheim/Zwergen/Liebenau), Spieler, Trainer und Schiedsrichter wurde anlässlich seines 60. Geburtstages im August mit dem Ehrenbrief des hessischen Fußballverbandes ausgezeichnet, auch weil er den Kreisfußballausschuss bei vielen Aktionen unterstützt hat.

Beisitzer Andreas Weinreich (FSV Dörnberg) gab einen Zwischenbericht zum virtuellen E-Soccer-Cup ab, an dem 20 Mannschaften teilnehmen und Preise von einer Höhe bis zu 500 Euro warten.

Kreispokal

Der stellvertretende Kreisfußballwart, Olaf Hamel (Jahn Calden) ging auf den Kreispokal und die Saisonspiele ein. Nach der Spielordnung sei es bei den Punktspielen möglich, das Heimrecht zu tauschen. Auch könnten Spiele auf neutralem Platz angesetzt werden. Beim Kreispokal die Vorrunde mit Elfmeterschießen ausgespielt werden. Dies könne in Turnierform geschehen, wobei die besten Vier dann in einer Finalrunde regulär gegeneinander spielen könnten. Als Termine schlägt Hamel den 18. und 20. Juni vor.

Freizeitreferent Jens Waßmuth (FSV Dörnberg) regt an, dass der Kreispokalsieger der Alten-Herren-Fußballer auch im Elfmeterschießen ermittelt wird.

Schiris und Jugend

Kreisschiedsrichterobmann Mike Britting (TSV Holzhausen) wies auf den Schiedsrichtermangel hin. Positiv sei, dass die Altersgrenze für Schiedsrichter in der Kreisoberliga von 55 auf 60 Jahre angehoben wurde.

Kreisjugendwart Thomas Holpert (SF Altenhasungen) berichtete, dass es keinen Hallenfutsal geben wird und die Saison am 6. März fortgesetzt werden soll, sofern es dann erlaubt sei.

HFV-Vereinsassistent Michael Uhl (Vellmar) stellte Qualifizierungsmaßnahmen und -möglichkeiten des Verbandes vor. Außerdem berichtete er über den Lizenzerwerb und die Weiterbildungen für Seniorentrainer sowie Tagesseminare für Jugendtrainer.

(Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.