Heiligenrode ist Gast bei Calden/Meimbressen

Krisengipfel auf dem Kaiserplatz

Kampf und Ballsicherheit gefragt: Calden/Meimbressen, hier Fabio Rumpf, trifft am Sonntag auf Heiligenrode. Foto: Hofmeister

Calden – Am Sonntag (15 Uhr) steht für die SG Calden/Meimbressen in der Fußball-Gruppenliga eine richtungsweisende Partie gegen den TSV Heiligenrode an Die Frage: Bleibt die Dopatka-Elf im Tabellenkeller oder kann sie sich zu den sieben Mannschaften gesellen, die das untere Tabellendrittel bilden?

Die Zahl sieben spielt eine Rolle vor diesem Duell. Calden/Meimbressen kassierte am letzten Spieltag mit dem 1:4 beim KSV Hessen II die siebte Niederlage und der TSV aus Heiligenrode ist seit sieben Partien ohne Erfolgserlebnis. Da ist Krisengipfel auf dem Kaiserplatz angesagt.

Die Niestetaler haben sich in der letzten Spielzeit schon erst kurz vor Toresschluss, mit vier Zählern aus den letzten zwei Partien retten können und in Calden geht seit dieser Saison die Seuche um. Ein Sieg aus neun Spielen ist die magere Bilanz der Elf aus der Flughafengemeinde. Dennoch, der TSV ist nur um drei Punkte voraus und mit einem Sieg wäre die SG an der Elf von Trainer Marco Burghardt vorbei und das trotz des miserablen Torverhältnisses, denn dann würde der erste direkte Vergleich ja für die Caldener ausfallen. Betrachtet man insgesamt die Vergleiche zwischen beiden aus den letzten Jahren, so geht es stets hin und her.

Doch die Mannschaften von Calden/Meimbressen hatten damals andere Gesichter. Diesmal muss das Team kämpfen bis zum Umfallen und wie es erst zweimal in dieser Saison gelungen ist, auch mal unter zwei Gegentoren bleiben.

Dem Gegner aus Heiligenrode geht es nicht viel besser, er hat auch einen Aderlass vor dieser Saison zu verkraften, doch dass der TSV überhaupt keine Angaben mehr zu seinen Spielern in den elektronischen Medien macht, ist sehr ungewöhnlich. Letzte Saison konnte Calden/Meimbressen daheim gegen Heiligenrode mit 2:0 gewinnen, musste sich auswärts aber mit 3:4 geschlagen geben.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.