Landau/Wolfhagen beendet Talfahrt

+
Franziska Heldt bereitete zwei Tore von Landau/Wolfhagen vor. 

Nach langer Talfahrt gelang Frauenfußball-Verbandsligist SG Landau/Wolfhagen ein Befreiungsschlag. Die Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land von Trainer Hagen Marquardt kehrten vom Tabellensechsten TuS Naunheim als 3:1 (0:0)-Sieger zurück.

Diesmal waren bei den Vereinigten vom Anstoß weg alle Fußballtugenden vorhanden: Einsatzwille, Kampfkraft, Laufbereitschaft und spieltechnische Überlegenheit. Einziges SG-Manko bis zur Pause war die Chancenverwertung. So konnten die Gastgeberinnen mit einem schmeichelhaften Remis in die Halbzeit gehen. Auch nach dem Seitenwechsel war das Marquardt-Team sofort wieder hellwach, setzte klar die Akzente und belohnte sich. Nach Vorarbeit von Franziska Heldt brachte die wieder ins Team zurückgekehrte Teresa Ballardt (57.) die Gäste in Führung. Bei einem der wenigen Naunheimer Angriffen gelang Antonia Wollenberg (65.) aus stark abseitsverdächtiger Position der überraschende Ausgleich. Landau/Wolfhagen ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen, die Gäste hatten die passende Antwort. Im direkten Gegenzug markierte Anna Schäfer (66.), wieder war Heldt Vorbereiterin, die erneute SG-Führung. Danach erspielten sich die Vereinigten fast im Minutentakt Chance auf Chance. Doch es dauerte bis zur 88. Minute, ehe Schäfer mit ihrem zweiten Treffer den Sieg perfekt machte.  zih

Landau/W: Wandrei - Walter, Himmelreich, Schaaf, Schwechel, Fischer, Bausen (68., Tegethoff), Schäfer, Heldt, Fingerhut (44., Euler), Öner (27., Ballardt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.