SHG II verpasst nur knapp Überraschung

Leidenschaft reicht nicht zum Sieg

Nur knapp an einer faustdicken Überraschung schrammte die SHG Hofgeismar/Grebenstein II beim Zweiten HSG Twistetal vorbei, als sie mit 21:24 (9:15) verlor.

Mit einem so engen Spiel war angesichts des dezimierten SHG-Kaders nicht zu rechnen gewesen, doch mit der Unterstützung ihrer zahlreich im Bus angereisten Anhänger gestaltete die SHG-Zweite die ersten 15 bis 20 Minuten komplett ausgeglichen, überzeugte mit konzentriert vorgetragenen und abgeschlossenen Angriffen und lag nur mit 8:9 zurück. Danach folgte jedoch die schon obligatorische Schwächephase. Fünf Minuten mit leichten Ballverlusten und daraus folgenden Tempogegenstoßtoren ließen die Gastgeber auf 14:8 davonziehen. Mit einem scheinbar sicheren 15:9-Vorsprung der HSG ging es in die Pause.

Als der Favorit zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 19:11 davonzog, schien alles auf einen klaren Sieg der Gastgeber hinauszulaufen. Durch eine leidenschaftlich kämpfende Abwehr und einen mit insgesamt 19 gehaltenen Bällen überragenden Torhüter Florian Hobein kämpfte sich die Landesligareserve zehn Minuten vor Schluss auf 18:22 heran. Twistetal spielte in der Schlussphase seine Angriffe lange aus und ließ die Gäste nur noch auf drei Tore herankommen. Einige vergebene Torchancen verhinderten für die SHG ein noch besseres Ergebnis als das 21:24.

Hofgeismar/Grebenstein II: Hobein - Kramski (5), Schilke (5), Maiterth (3), Nebenführ (3), Kurth (2), Schwarz (1), Manß (1), Müller (1), Frank, Lambrecht. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.