Frauenfußball-Verbandsliga: Landau/Wolfhagen tritt bei Gläserzell II an

Ligaabschied in Osthessen

Franziska Heldt macht vermutlich ihr letztes Spiel für die SG.

Landau. Zwei Jahre lang hat die SG Landau/Wolfhagen in der Frauenfußball-Verbandsliga mitgemischt. Am Samstag treten die Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land zu ihrer letzten Klassenfahrt an, sind um 16 Uhr beim SV Gläserzell II gefordert.

Die Karten scheinen hier klar verteilt zu sein: zu Gunsten der gastgebenden Hessenligareserve von Trainer Markus Beck. Denn die Gläserzeller Zweite ist als Tabellensechster völlig frei von allen Sorgen, Landau/Wolfhagen reist im Schein der roten Laterne an und hat die Fahrkarte in die Tieferklassigkeit schon lange gelöst. Hinzu kommt, dass die fast durchgängig in der laufenden Runde vom Verletzungspech gebeutelten Vereinigten von Betreuer Andreas Schäfer auch am letzten Saisonspieltag nur mit dem „letzten Aufgebot“ antreten können. Es wäre deshalb fast schon ein kickersportlicher Erdrutsch, könnten sie sich für die 1:4-Vorrundenniederlage revanchieren.

Eines haben sich die SG-Spielerinnen aber fest vorgenommen. Sich nicht wie am vergangenen Wochenende als Kanonenfutter zu präsentieren. Ein probates Mittel dafür wäre, die beiden bisher erfolgreichsten SV-Torschützinen Juliane Meyer (12) und Romina Kiefer (6) in den Griff zu bekommen.

Vermutlich wird es auch für Franziska Heldt der letzte Auftritt im SG-Trikot sein. Denn als Spielerin der Hessischen Polizeiauswahl ist mindestens die Verbandsliga Pflicht. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.