Fürstenwald gewinnt gegen Calden/Meimbressen II

Lokalderby mit Überraschung

Torschütze: Jan Rothschild (rechts) traf zwar für Calden/Meimbressen II zum 1:0, doch am Ende gingen Erik Behr und der TSV Fürstenwald als Sieger vom Platz. Foto: Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen – Im Mini-Programm der Fußball-Kreisliga A kam Tabellenführer Espenau kampflos zu drei Punkten. Wie schon in der Vorrunde trat Gegner SV Riede nicht an.

So gingen lediglich zwei von sieben angesetzten Begegnungen über die Bühne. Mit einer Überraschung. Calden/Meimbressen II patzte mit 1:2 zu Hause gegen Fürstenwald. Diemeltal ließ dagegen mit 4:0 gegen Schlusslicht Immenhausen II nichts anbrennen.

Calden/Meimbressen II - Fürstenwald 1:2 (1:1). Wieder einmal bewahrheitete sich im kickersportlichen Jargon, dass Lokalderby mit einer anderen Tinte geschrieben werden. Denn die klar favorisierten Gastgeber wären mit einem Sieg auf Tabellenrang zwei geklettert. Erwartungsgemäß gingen die Vereinigten durch Jan Rothschild (26.) auch in Führung, versäumten es aber danach, den Sack zuzumachen. Jan Rothschild und Tom Seidel versiebten jeweils eine sogenannte Hundertprozentige. Das bestrafte fast mit dem Pausenpfiff David Rühl (44.) mit einem Distanzschuss. Es war die bis dahin einzige nennenswerte TSV-Chance. Nach dem Seitenwechsel war Fürstenwald dann aber mehr als ebenbürtig. Die Belohnung: der Siegtreffer durch den eingewechselten Alexander Damm (75.).

Diemeltal - Immenhausen II 4:0 (0:0). Auch in Lamerden bahnte sich beim Gang zur Pausenerfrischung eine Überraschung an. Denn da mussten sich die Hausherren gegen das Schlusslicht noch mit einem torlosen Remis begnügen. Allerdings setzten die Diemeltaler die Akzente setzten. Das war auch nach der Pause so. SG-Pressesprecher Friedrich Wiegand: „Wir haben aber fast ein Dutzend Hochkaräter nicht verwerten können, wobei drei Mal die Metallstange im Wege stand. Aber auch SG-Torwart Daniel Knauf musste drei Mal kräftig zupacken. Die Treffer erzielten Steffen Rothschild (48.), Lukas Bromm (71.), Nicola Nölle (82.) und Lucas Schneider (86.).  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.