Altersschützen starteten in Breuna in die Wettkampfsaison mit Kleinkaliber-Sportgewehr

Martinhagen mit 577 Ringen vorn

Petra Greschek (SSV Martinhagen)

Breuna. Am ersten Wettkampftag der Altersschützen mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr (KK) auf den Ständen im Breunaer Schützenhaus sorgte in der Kreisklasse Martinhagen für eine Überraschung. In der Besetzung Petra Grechek (189), Horst Greschek (186) und Gerhard Döhne (182) schossen sich die Schauenburger souverän mit 577 Gesamtringen auf den ersten Rang. Mit dem zweiten Platz mussten sich die favorisierten Dörnberger (550) mit Helmut Herbst (189), Harri Greif (184) und Otto Lomparski (177) begnügen.

Für Gastgeber Breuna (540) zerplatze der Traum vom Heimsieg wie eine Seifenblase, denn für Eberhard Fuchs (182), Karl-Heinz Volkwein (180) und Leopold Geppert (178) reichte es nur zu Rang drei.

545 Ringe für Ippinghausen

Als Aufsteiger aus der Grundklasse kam Altenstädt (534) als Vierter ins Ziel, weil Otto Wendt (172), Rudi Döring (183) und Karl-Heinz Meile (179) sich noch hinter ihrer gewohnten Form präsentierten. Sand (368) ging nur mit zwei Schützen an den Start, wobei Horst Norkowski mit 189 Ringen überzeugte. Heinz Bohn dagegen (179) erwischte einen klassischen Fehlstart.

In der Grundklasse untermauerte Ippinghausen bereits seine Favoritenrolle. Die Weidelsburger, die im vorigen Jahr durch den Ausfall eines Leistungsträgers aus der Kreisklasse absteigen mussten, jetzt wieder vollständig sind, holten sich mit Dieter van der Veek, Franz Tichatschek (je 186) und Friedhelm Ledderhose (173) mit 545 Totalringen den Tagessieg. Platz zwei ging an Dörnberg II (538), erzielt von Rosi Eichel (184), Karl-Heinz Dotting (182) und Angelika Hilka (172).

Wolfhagen (524) blieb nur Platz drei. Bei den Langwaffenspezialisten von der Winterlichte blieben Gerhard Knotter (185) und Peter Duplois (183) zwar in der Spur, doch Erwin Schwedes erwischte einen rabenschwarzen Tag, kam lediglich auf für ihn völlig ungewohnte 156 Ringe.

In Dörnberg geht‘s weiter

Der nächste Durchgang am Donnerstag, 28. Mai, kann aufgrund der Sportwoche des Sportschützenvereins Sand nicht wie im Vorfeld festgelegt im Sander Schützenhaus „Auf den Birken“ geschossen werden, sondern findet im Dörnberger Schützenhaus Katzenstein statt. In Sand wird dann der dritte Wettkampftag am Donnerstag, 11. Juni, ausgetragen. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.