Fußball-Verbandsliga

1:1 - Max Scheuermann trifft für FSV Dörnberg

Dörnbergs Dennis Dauber am Ball
+
Pechvogel: Dörnbergs Dennis Dauber (links) traf beim 1:1 in Lichtenau in der 88. Minute nur das Lattenkreuz.

Das direkte Duell der beiden Aufsteiger in die Fußball-Verbandsliga, der Lichtenauer FV und der FSV Dörnberg, sah gestern Abend in Hessisch Lichtenau keinen Sieger. Beim Schlusspfiff stand ein 1:1 (1:0) zu Buche. Etwas lange Gesichter bei den Platzherren, die sich ja den Aufstieg in die Hessenliga an die Fahnen geheftet haben, Riesenfreude bei den Dörnbergern von Trainer Matthias Weise über den Punktgewinn in der Höhle des Löwens.

Damit tüteten die Dörnberger in der fünften Auswärtspartie ihr vierte Remis ein. Weise: „Unser Punktgewinn ist hochverdient. Lichtenau besaß zwar ein leichtes spielerisches Plus, das wir aber mit einer tollen Mannschaftsleistung wettmachen konnten. Zwei Mal rettete Keeper Berger den Punkt, es hätten aber auch drei werden können. Denn in der 88. Minute traf Dennis Dauber nur das Lattenkreuz.“

Dabei fing es gar nicht gut an für die Gäste. Denn früh sahen sie sich durch den Treffer von Alexandru Cucu (11.) im Hintertreffen. Davon ließ sich der FSV aber nicht aus dem Konzept bringen, belohnte sich. Als Florian Müller im Strafraum gefoult wurde, nutzte Max Scheuermann (67.) den Strafstoß zum Ausgleich. Dabei blieb es.

Dörnberg: Bergner - Scheuermann, Timo Dauber, Lotzgeselle, Grigat, K. Richter, Hansch, D. Richter, Stück, D. Dauber, Müller. Tore: 1:0 Cucu (11.), 1:1 Scheuermann (67.).  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.