Für die MSG war mehr drin

Wehlheiden - Calden/Ahnatal 34:26 (15:14). Für die Gäste wäre eine Überraschung beim Tabellendritten möglich gewesen, denn Torhüter Marcel Ledderhose zeigte sich bestens aufgelegt. Dennoch schloss die neue Spielgemeinschaft die Saison auf einem guten fünften Platz ab. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. In ihrer stärksten Phase ging die MSG nach einem Tor von Kai Sommerlade und drei Treffern von Marcus Pilz sogar mit 12:11 in Führung. Bis zum 14:13 hielt die Führung, ehe die Gastgeber kurz vor der Pause den knappen Rückstand in eine 15:14-Führung wandelten. Die Gäste kamen jedoch konfus aus der Kabine. Konnten sie bis zum 15:17 und 17:19 noch mithalten, zogen danach die Gastgeber bis auf 25:17 in der 45. Minute davon. Sechs frei vor dem Tor vergebene Würfe und acht leichte Ballverluste führten zu dem klaren Rückstand, der sich bis zur 54. Minute noch auf 20:30 vergrößerte. Durch eine zweifache Überzahl verkürzten Daniel Pächer und viermal Pilz noch auf 25:30, doch in den letzten zwei Minuten war bei der MSG die Luft endgültig raus.

Calden/Ahnatal: Ledderhose, Schmidt - Pächer (1), Sostmann (2), K. Sommerlade (3), Rietschel (2), Most (1), Pilz (11), M. Ködel, Cramer (2), Dietzsch (4). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.