Tischtennis-Osterturnier: Göttinger Talent wird Naumburger Stadtmeister

Meissner und Mettig triumphieren

Spitze bei den Damen: Martina Mettig (TuS Bad Driburg) gewann die B-Klasse. Foto:  Michl

Naumburg. Beim traditionellen Tischtennis-Osterturnier des TSV Eintracht Naumburge wurde Cedric Meissner vom niedersäschischen Oberligisten Torpedo Göttingen als jüngster Starter im Feld der A-Klasse seiner Favoritenrolle gerecht.

Der frischgebackene niedersächsische Jugendmeister und auch Bronzemedaillengewinner bei den Deutschen Schülermeisterschaften sicherte sich erstmals den Titel eines Naumburger Stadtmeisters und verwies Robert Giebenrath (VfL Westercelle) und Stefan Englich (SVH Kassel) auf die weiteren Ränge.

In der B-Klasse setzte sich Marcel Eisenmann (TTC Wöschbach/Karlsruhe) vor Fabian Jost (MTV Ingolstadt) und Romeo Solfato (TuS Bad Driburg) durch, wobei Eisermann zusammen mit Romeo Salfato auch im Doppel triumphierte und Björn Sorger/Stefan Englich (SVH Kassel) sowie Andy Zimmermann/Andreas Allner (Felsberg/Ihringshausen) auf die Plätze verwies.

Im Damenwettbewerb hatten die Naumburger keine A-Klasse ausgeschrieben. Den Sieg im B-Wettbewerb sicherte sich Martina Mettig (TuS Bad Driburg) vor den beiden Naumburger Spielerinnen Monika Herget und Maria Draude, die sich auch im Doppel gegen Martina Mettig und Sarah Böker (TSV Jühnde) mit Rang zwei zufrieden geben mussten.

212 Teilnehmer waren beim 45. Tischtennis-Spektakel in den beiden Sporthallen der Elbetalschule dabei. Turnierleiter Tobias Gross war zufrieden und sagte: „Gegenüber dem Vorjahr konnten wir eine Steigerung um knapp über 20 Prozent verzeichnen.“

Von Reinhard Michl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.