„Rund um Zierenberg“ startet am 21. August – Verein hat Distanzen verändert

Mekka für Mountainbiker

Dichtes Gedränge herrscht nach dem Start auf dem Marktplatz: In den dann folgenden Runden auf dem anspruchsvollen Gelände rund um Zierenberg lichten sich dann die Reihen. Archivfoto:  Hofmeister

Zierenberg. Einer der Jahreshöhepunkte im Kalender der heimischen Mountainbiker ist der SKS-Bike-Marathon „Rund um Zierenberg“. Am Sonntag, 21. August geht er bereits in seine 17. Auflage und wird dann wieder zum Mekka der Mountainbiker. .

Zu dem radsportlichen Großereignis werden wieder rund 500 Fahrerinnen und Fahrer erwartet. Viele von ihnen kommen auch aus den angrenzenden Bundesländern. Denn „Rund um Zierenberg“ ist längst zu einem festen Begriff in der Mountainbike-Szene geworden.

In diesem Jahr hat der Mountainbike-Verein Zierenberg nach vielen Jahren, in denen die Distanzen gleich geblieben sind, die Strecken wieder umfangreicher verändert, teilt der Verein mit. Gefahren werde nun auf einer Runde, die einer Länge von rund 28 Kilometern entspricht.

Während der Marathon über 100 Kilometer lang ist, beträgt der Halbmarathon etwa 55 Kilometer. Auf dieser Distanz meldeten in den vergangenen Jahren die meisten Fahrerinnen und Fahrer - mehr als 200 waren es vergangenes Jahr. Die Familienrunde ist rund 10 Kilometer lang.

Start und Ziel bleibt - wie immer - der Marktplatz Zierenberg.

Startbeginn:

Familienrunde: 8:45 Uhr

Marathon: 9:00 Uhr

Halbmarathon: 9:35 Uhr

Kurze Runde: 9:50 Uhr

Dabei handele es sich um voraussichtliche Startzeiten, die sich aus organsatorischen Gründen noch um wenige Minuten ändern können, lautet der Hinweis der Veranstalter Daher sind alle Teilnehmer angehalten, sich rechtzeitig auf dem Marktplatz einzufinden.

Das Startgeld für Marathon, Halbmarathon und Kurze Runde beträgt 20 Euro. Die Familienrunde kostet 3 Euro pro Person.

Meldeschluss ist der 17. August. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start noch möglich - vorausgesetzt es gibt noch freie Startplätze. Es wird eine Nachmeldegebühr von 5 Euro erhoben.

Startberechtigt sind Hobby- und Lizenzfahrer und -fahrerinnen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre, bei Minderjährigen ist eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Bei der Familienrunde ist jedes Kind von einem Erwachsenen zu begleiten. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht. Teilnahme mit einem E-Bike ist nicht gestattet und führt zur Disqualifikation.

Folgende Klasseneinteilung ist vorgesehen:

Schüler U11 m/w Jahrgänge 2006 und jünger (Teilnahme nur Familienrunde)

Schüler U13 m/w Jahrgänge 2004-2005 (Teilnahme nur Familienrunde)

Schüler U15 m/w Jahrgänge 2002-2003 (Teilnahme nur Familienrunde)

Jugend U17 m/w Jahrgänge 2000-2001 (Teilnahme nur Kurze Runde)

Junioren U19 m/w Jahrgänge 1998-1999 (Teilnahme nur Kurze Runde und Halbmarathon)

Herren/Elite Jahrgänge 1987-1997

Senioren 1 Jahrgänge 1977-1986

Senioren 2 Jahrgänge 1967-1976

Senioren 3 Jahrgänge 1957-1966

Senioren 4 Jahrgänge 1956 und älter

Damen Jahrgänge 1977-1997

Seniorinnen Jahrgänge 1976 und älter.

Der Mountainbike-Verein Zierenberg gibt folgenden Hinweis für diejenigen Sportler, die vor den Wettkämpfen auf der Runde trainieren möchten: „Die Durchführung unseres MTB-Marathons erfordert die Abstimmung mit anderen Waldnutzern und letztlich auch die Zustimmung vor allem der Waldbesitzer. Im Sinne eines guten Miteinanders bitten wir daher darum, keine Trainingsfahrten auf der Strecke nach 19 Uhr zu absolvieren.“ (eg/geh)

Kontakt: Mountainbike-Verein Zierenberg e.V., Karl-Heinz Rietze, Oelshäuser Str. 10

34289 Zierenberg, Telefon 05606 - 3210

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.