Handball-Bezirksoberliga: Calden/Ahnatal punktet auch gegen Bad Wildungen/F./B.

MSG: Dritter Sieg in Folge

Starke Torwart-Leistung: Caldens Marcel Ledderhose und sein Kollege Marco Krümmel hielten insgesamt vier Siebenmeter. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Von den heimischen Handball-Bezirksoberligisten war am Wochenende nur die MSG Calden/Ahnatal erfolgreich. Wesertal, Hofgeismar/Grebenstein II und Reinhardswald gingen dagegen leer aus.

Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim - Calden/Ahnatal 35:38 (18:20).

Auch ohne die erfahrenen Michael Dietzsch, Marcus Pilz und Ricky Cramer feierte die MSG Calden/Ahnatal mit dem 38:35-Sieg bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim ihren dritten Sieg in Folge.

Dabei erwischten die Gastgeber den etwas besseren Start und führten bis zur zehnten Minute mit 11:10. Dies sollte aber die letzte Führung der HSG gewesen sein, denn danach kamen die Gäste richtig ins Spiel und führten mit 15:12. Mit einem spektakulären Dreher sorgte Daniel Pächer für den 20:18-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte glichen die Wildunger in der 40. Minute zum 24:24 aus. In den letzten 20 Minuten setzten sich die spielerisch und konditionell besseren Gäste mit drei Toren durch. Dabei behaupteten sie sich auch in Unterzahlsituationen, weil in der Abwehr besonders Roland Rietschel und Sebastian Stiegel sehr gut arbeiteten.

Ebenfalls stark waren die beiden Torhüter Marcel Ledderhose und Marco Krümmel mit insgesamt vier gehaltenen Siebenmetern. Vorne überzeugten besonders Rückraumspieler Christoph Knak und Lars Most sowie auf Außen Maik Sostmann.

Calden/Ahnatal: Krümmel, Ledderhose - Knak (9), Most, Sostmann (je 7), Pächer (6), Hermenau (4), Stiegel (3/2), Bier (2), Rietschel. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.