Gruppenliga

Nach 0:2 noch ein 3:3-Remis erkämpft: Zierenberg wird kurz vor Abpfiff gegen Vollmarshausen kalt erwischt

Auf dem Foto sind ein paar Fußballer zu sehen.
+
Packender Zweikampf: Florian Schäfer (rechts) kommt vor Kevin van der Veen an den Ball. Vorn Tobias Dawin.

Der TSV Zierenberg muss kurz vor Schluss ein Remis hinnehmen. Das Team von Daniel Schmidt kam am ersten Spieltag nicht über ein 3:3 gegen Vollmarshausen hinaus.

Zierenberg – Nichts für schwache Nerven war die Auftaktpartie der Fußball-Gruppenliga zwischen dem TSV Zierenberg und dem FSK Vollmarshausen, wobei vor allem die Fans der Platzherren ein Wechselbad der Gefühle durchlebten. Am Ende gab es keinen Sieger, stand ein 3:3 (0:2) zu Buche.

Mit diesem Ergebnis war TSV-Trainer Daniel Schmidt letztlich zufrieden, auch wenn seine Mannschaft bis zur vorletzten Minute der regulären Spielzeit schon die drei Punkte in den Händen hielt.

Gruppenliga: TSV Zierenberg und FSK Vollmarshausen schenkten sich nichts

Aber der Reihenfolge nach. Beide Teams schenkten sich nichts, lieferten sich vom Anstoß weg einen intensiven Schlagabtausch. Die erste Topchance konnte bei den Gästen notiert werden. Doch Tom Zappe (17.) verzweifelte aus kurzer Distanz an Platzherrenkeeper Nils Zimmermann. Auf der Gegenseite überlupfte TSV-Kapitän Ante Grgic (29.) Gästekeeper Michael Pfeil, stimmte schon den Torjubel an, den aber ein Vollmarshäuser verstummen ließ.

Besser machte es FSK-Torjäger Tim Henning (34.), ließ nach feiner Vorarbeit von Zappe Schlussmann Zimmermann keine Abwehrchance - 0:1. Dann haderten die Hausherren mit dem Unparteiischen. Ein Zierenberger Angriff wurde mit einem klaren Handspiel gestoppt, jedoch nicht geahndet. Tim Henning schaltete am schnellsten, schloss einen Konter zum 0:2 ab. Damit schien vermeintlich schon eine Vorentscheidung eingetütet.

Gruppenliga: Nach der Pause fiel der Anschlusstreffer für Vollmarshausen

Doch nach dem Seitenwechsel versuchten die Zierenberger mit viel Tempo und Druck das Blatt noch zu wenden. Karim Belarbi (49.) hatte schon den Torwart ausgespielt, doch erneut spritze ein FSK-Abwehrspieler dazwischen und klärte noch mit dem Kopf. Kurz danach wurde Fabio Ohms rüde von den Beinen geholt, er hätte ansonsten mutterseelenallein das Tor angesteuert, doch sein Widersacher sah nur Gelb.

Dann doch der längst überfällige Anschlusstreffer. Einen Grgic-Freistoß bugsierte Neuzugang Christian Brinkmann über die Linie. Geschehen in der 56. Minute.

Tim Henning von Vollmarshausen zerstörte kurz vor Schluss den TSV-Traum vom Dreier

Sechzig Sekunden später hatte Grgic Pech mit einem Pfostenschuss, kurz danach verzweifelte er am Gästetorwart, der sich noch keine zwei Minuten danach doch geschlagen geben musste. Johannes Deuermeier (63.) hatte einfach draufgehalten - 2:2. Doch es kam noch besser. Denn Balcan Sari (76.) brachte die Warmetaler gar mit 3:2 in Führung, die jedoch nicht über die Zeit geschaukelt werden konnte. Denn Tim Henning (89.) schlug zum dritten Mal zu und zerstörte damit den TSV-Traum vom Dreier. (Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.