Neue Strecke in Zierenberg

Freut sich auf den 17. Bike-Marathon: Thorsten Rietze vom Mountainbike-Verein Zierenberg. Der Mitorganisator erwartet am Sonntag über 500 Sportler auf dem Marktplatz. Ziel ist diesmal die Mittelstraße (hinten links). Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Am Sonntag ist Zierenberg wieder Mekka der Mountainbiker.

Der MTB Zierenberg und die Stadt Zierenberg erwarten über 500 Sportler zum 17. SKS-Bike-Marathon. Die Veranstalter haben eine neue Streckenführung und einen neuen Zielbereich.

?Wo geht es am Sonntag lang?

! Alle Teilnehmer starten zunächst vom Marktplatz aus auf die Mittelstraße. Am Ende biegen sie rechts ab auf die Parallelstraße. „So müssen die Biker nicht mehr die Bahngleise überqueren“, erklärt Mitorganisator Thorsten Rietze. „Wartezeiten aufgrund von herannahenden Zügen fallen somit weg.“ Auf der Poststraße bekommen die Teilnehmer zum ersten Mal richtig Tempo. Es geht runter auf die Kasseler Straße in Richtung Obermeiser, an der Elisabeth Selbert-Schule vorbei hoch zum Schreckenberg nach Rangen, Laar und von dort über die Schartenburg, den Kleinen Schreckenberg zum Parkplatz am Hohen Dörnberg bis kurz vor den Habichtswalder Ortsteil und zürück zum Ziel.

?Wo befindet sich das Zielgelände?

!Nicht mehr auf dem Marktplatz, sondern im mittleren Abschnitt der Mittelstraße. „Der Markplatz soll den Zuschauern vorbehalten sein. Radsportbegeisterte können von dort aus nicht nur den Start hautnah mitverfolgen, sondern auch den Kampf um die Plätze, da der Marktplatz bei der Lang- und Mittelstrecke mehrfach angesteuert werden muss“, sagt Rietze.

?Wie lang ist die neue Route?

!Die Strecke ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren kürzer. Betrug die einfache Runde zuletzt 37 Kilometer, ist sie nun 28 Kilometer lang. „Die Strecke ist gut befahrbar und weniger gefährlich“, verspricht Rietze. „Es gibt einige steile Passagen, aber keine flotte Abfahrten.“

?Wie viele Wettbewerbe gibt es?

!An der Anzahl hat sich nichts geändert. Es gibt nach wie vor vier Rennen. Den Marathon über drei Runden, den Halbmarathon über 56 Kilometer, eine einfache Runde und die Familienfahrt über zehn Kilometer.

?Wie heißen die Favoriten am Sonntag?

!Im Rennen über 84 Kilometer der Männer erwartet Rietze die Spitzenfahrer Bram Rood aus Holland und Oliver Vonhausen aus Werneck ganz vorn, auf der Mitteldistanz wird es wohl auf einen Zweikampf zwischen dem Melsunger Max Feger und Christian Schneidawind vom Team Texpa-Simplon hinauslaufen. Auf der Kurzstrecke besitzt Christian Kohlhausen aus dem Werra-Meißner Kreis die besten Karten. Bei den Frauen hat Rietze die Bad Emstalerin Tanja Nehme ganz oben auf der Rechnung.

?Wann fällt der erste Startschuss?

!Rennleiter Karl-Heinz Rietze läutet um 8.45 Uhr die Familienrunde ein. Gegen 9.30 Uhr schickt er die Marathon-Teilnehmer los. Jeweils zehn Minuten später folgen Halbmarathon und Einsteigerrunde.

?Sind Anmeldungen noch möglich?

!Kurzentschlossene können sich noch bis eine halbe Stunde vor den jeweiligen Rennen auf dem Marktplatz einschreiben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.