Reinhardshagens Fußballer überarbeiten alten Vertrag und wählen neuen Vorstand

Neue Struktur für die SG

Sie führen künftig die SG Reinhardshagen: (von links) Torsten Burmeister, Matthias Funke, Corinna Fiege-Borchert, Stefan Lüdecke, Nils Flörke, Guido Ludewig, Sebastian Gottmann und Rickard Nemeth. Foto:  Heere

Reinhardshagen. Organisatorisch neu strukturiert und aufgestellt hat sich Fußball-Kreisoberligist SG Reinhardshagen. Auf einer gemeinsamen Spartenversammlung der beiden Stammvereine VfL Veckerhagen und TSV Vaake wurde die Neuorganisation beschlossen.

Bisher waren die jeweiligen Abteilungsleitungen immer getrennt voneinander zusammenkommen und das soll sich ab jetzt ändern, um schnellere Entscheidungen herbeizuführen. Deswegen wurde der 26 Jahre alte Vertrag der SG Reinhardshagen überarbeitet. Auf diesem Wege wurden neue Ämter geschaffen, die den modernen Anforderungen des Amateurfußballs entsprechen sollen.

Der neu gewählte Fußballvorstand der SG Reinhardshagen setzt sich wie folgt zusammen: Stefan Lüdecke (Vorsitzender), Sebastian Gottmann (Stellvertretender Vorsitzender), Torsten Burmeister (Kassierer), Guido Ludewig (Jugendleiter), Gunter Wenzel (Stellvertretender Jugendleiter), Nils Flörke (Schriftführer), Matthias Funke (Sponsorenbeauftragter), Corinna Fiege-Borchert (Mädchenbeauftragte) und Rickard Nemeth (Pressesprecher). (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.