Tischtennis Bezirksoberliga: Niederlagen für Naumburg und Burghasungen II

Nichts zu holen

Wehrten sich über fünf Sätze: Doch eine Niederlage konnten auch David Behnisch (links) und Thomas Esser gegen die starken Niestetaler nicht abwenden. Archivfoto:  Hofmeister

WOLFHAGEN. Rein gar nichts zu holen gab es für Aufsteiger Naumburg beim Liga-Favoriten Niestetal, die nicht mal in möglicher Bestbesetzung antraten. Auch Burghasungen kam gegen Ederbergland nicht über ein 6:9 hinaus.

SC Niestetal I - TSV E. Naumburg 9:0. Deutliche und erwartete Niederlage für Naumburg gegen den Tabellenführer. Gegen die junge, mit vielen talentierten Spielern besetzte Niestetaler Mannschaft war ein Klassenunterschied klar zu erkennen. Lediglich Thomas Esser/David Behnisch im Doppel gegen Ciepluch/Stiebich sowie Thomas Esser im Einzel gegen Niestetals Nr.1 Hoose konnten sich mal über 5 Sätze wehren, letztendlich aber ohne Erfolg.

TTC Burghasungen II – TTC Ederbergland 6:9. Drei kampflose Punkte und die stark aufspielenden Thomas Reum und Simon Uffelmann waren immer noch zu wenig für den TTC. Reum/Uffelmann gewannen ihr gemeinsames Doppel und je ein Einzel. Leider konnte der TTC die Schwächung des Gegners dennoch nicht nutzen. Gefallen konnte sonst noch noch Michael Siegmund, der Marschik erst im fünften Satz den Vortritt geben musste. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.