Reinhardswald gastiert bei starken Twistetalern

HSG hat nichts zu verlieren

Twistetal - Reinhardswald, Samstag, (19.15 Uhr), Mühlhausen.

Vor einer hohen Auswärtshürde steht die HSG Reinhardswald bei der HSG Twistetal. Auch wenn es den Reinhardswäldern in der Vergangenheit schon gelang, die Twistetaler zu ärgern, gehen sie als klare Außenseiter in diese Partie.

Diese liegen als Dritte noch im Rennen um die Aufstiegsplätze und wollen sich gerade in eigener Halle nicht überraschen lassen. Die Heimstärke der Twistetaler bekam zuletzt Zwehren/Kassel zu spüren, das mit 19:41 unter die Räder kam.

Komfortabler Abstand

Reinhardswald hat den Vorteil, ohne großen Druck in dieses Spiel zu gehen, da auch nach der knappen Heimniederlage gegen Eintracht Baunatal II der Abstand zu den Abstiegsplätzen komfortabel ist. Bereits das Hinspiel ging in eigener Halle mit 25:30 verloren. Ein Ergebnis in dieser Höhe wäre in der engen Mühlhäuser Halle schon ein Erfolg.

Fanbus fährt

Auf Unterstützung von den Rängen kann auch der Tabellenzehnte zählen, denn die Reinhardswälder werden zu diesem Spiel einen Fanbus einsetzen, der ab 16.45 Uhr von Gottsbüren und ab 17 Uhr von der Sporthalle in Trendelburg abfahren wird. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.