1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Nichts zu holen im Aufsteigerduell

Erstellt:

Kommentare

Fokussiert: Uwe Lessmann musste sich im Doppel geschlagen geben, gewann aber seine Einzel.
Fokussiert: Uwe Lessmann musste sich im Doppel geschlagen geben, gewann aber seine Einzel. © Raphael Wieloch

Immenhausen – Lange konnte Tischtennis-Bezirksligist TSV Immenhausen im Aufsteigerduell gegen den Tuspo Rengershausen mithalten. 3:2 lag er in Führung, doch dann reichte es in den nächsten fünf Partien fünfmal knapp nicht zum Sieg. Am Ende hieß es 4:9.

Viermal ging es sogar bis in den Entscheidungssatz, in dem Dieter Steinkopf gegen Nawid und Spitzenspieler Falk Stuhldreher gegen Namyslo unmittelbar vor dem Sieg standen. Beim Stand von 3:6 war der Widerstand der TSV-er gegen die aufschlagstarken Gästeakteure dann aber sichtbar gebrochen.

Einzig Uwe Lessmann blieb auch dann nervenstark, als Widersacher Matthias Mihr einen 2:0 Satzvorsprung Lessmanns egalisierte. Der frühere südwestdeutsche Schülermeister Lessmann ist mit seinem technischen Können inzwischen auf gutem Wege, an seine starke Zeit Mitte der Zehnerjahre anzuknüpfen.

Zu Beginn hatte die an Doppel Drei gesetzte Formation Rolf Saakel/Sascha Samtleben beim relativ ungefährdeten 3:1-Sieg über Krug/Pfaff aufgetrumpft, doch in den Einzeln fehlte gegen dieselben Kontrahenten trotz einer jeweiligen 2:1 Führung die letzte Überzeugung zum Sieg.

Während die vor der Saison aufgerüsteten Rengershäuser sogar auf Rang zwei rückten, konzentrieren sich die Immenhäuser auf vorentscheidende Duelle im Abstiegskampf. Im November geht es da dann mit guten Chancen gegen GW Kassel und Waldau, wie auch die Spieler aus Rengershausen konstatierten. (Klaus Vater)

Auch interessant

Kommentare