Reinhardswald-Frauen 17:20 bei der SVH Kassel

Niederlage im Verfolgerduell

+
Beste HSG-Werferin: Pia Kompa erzielte sechs Tore für Reinhardswald beim 17:20 gegen die SVH Kassel.  

Hofgeismar. Die HSG Reinhardswald hat das Verfolgerduell in der Frauenhandball-Bezirksoberliga bei der SVH Kassel mit 17:20 verloren. Erwartungsgemäß ohne Chance waren die HSG Wesertal II und die SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen das Spitzenduo Lohfelden/Vollmarshausen und Eintracht Baunatal.

SVH Kassel - Reinhardswald 20:17 (9:10). Durch eine 17:20-Niederlage bei der SVH Kassel gab die HSG Reinhardswald ihren dritten Platz vorerst an die Harleshäuserinnen ab. Die Ausgangslage der Gäste war vor dem Spiel etwas ungünstig, denn sie gingen mit einigen angeschlagenen Spielerinnen in die Partie.

Das Spiel begann auf beiden Seiten zäh. So stand es in der siebten Minute 2:2. Mehrere klar vergebene Chancen brachten die HSG mit 2:7 ins Hintertreffen. Sie steigerten sich aber danach. Gestützt auf eine stabile Abwehr glichen sie nicht nur aus, sondern lagen zur Pause mit einem Tor in Front.

In der zweiten Halbzeit ließen die Reinhardswälderinnen aber zu viele Chancen aus. Durch gut strukturierte Angriffe legten die Harleshäuserinnen zwei Tore vor, doch konnte die HSG in der 45. Minute zum 14:14 ausgleichen. In der Schlussphase ließen bei der HSG die Kräfte nach. Zwar konnten sie nach einem 14:17-Rückstand noch einmal auf 16:17 verkürzen, doch danach setzten sich die Gastgeberinnen entscheidend auf 20:16 ab.

Reinhardswald: Seifert - Dippel, Krause (5), Lange (3), Chudigiewitsch (1), Hertkorn, Löber, Kompa (6/2), C. Seitz (1), A. Seitz, Heuer (1).

Lohfelden/Vollmarshausen - Wesertal II 32:25 (19:9). Keine Chance hatte die HSG Wesertal II beim Zweiten HSG Lohfelden/Vollmarshausen, wo sie durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit noch mit 25:32 ein achtbares Ergebnis holte. Danach hatte es in der ersten Hälfte noch nicht ausgesehen. Die Wesertalerinnen waren zumeist einen Schritt zu spät an ihren Gegenspielerinnen. Dazu fehlte in der Abwehr die nötige Aggressivität. So lagen sie trotz zweier gehaltener Siebenmeter von Silvia Hennecke mit 9:19 zurück. Nach der Pause bewegte sich die Abwehr mehr und vorne gingen die Gäste viel konsequenter auf die Nahtstellen der Abwehr. So ließen sie den Rückstand auf nicht mehr als elf Tore anwachsen. In den letzten drei Minuten machten die Wesertalerinnen sogar noch drei Tore gut.

Wesertal II: Hennecke - N. Schilke (2), Cha. Schilke (1), Cohaus (1), Jakob (1), P. Schilke (5), C. Przyludzki (2), Betker, Eckert (1), Meroth (2), Fülling (1), Meth (9/8).

Hofgeismar/Grebenstein - Eintracht Baunatal 12:31 (6:15). Eine Nummer zu groß war der Spitzenreiter GSV Eintracht Baunatal für die SHG Hofgeismar/Grebenstein, die durch diese hohe Niederlage auf den letzten Platz zurückfiel. Die Gastgeberinnen hatten Probleme in der Abwehr und in Durchgang eins Pech im Abschluss, so dass die Eintracht schon zur Pause mit neun Toren vorne lag. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich die SHG in der Abwehr und konnte sich Chancen erarbeiten, agierte aber phasenweise zu unkonzentriert und hektisch.

Hofgeismar/Grebenstein: Stollfuß, Heimberg - Schindewolf (1), Klemme, Rehrmann, Gundlach (2/1), Masannek (1), Faust (2), Schönhals, Sohn (1), Göttlicher (1), Jäger, Klapp (1), Grede (3). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.